Effizientere Mobilität Produkte für den elektrifizierten Antriebsstrang

Messestand von Schaeffler auf der Messe in Schanghai 2017.
Messestand von Schaeffler in Schanghai 2017.

Schaeffler reagiert auf die Vorgabe in China bzgl. des Kraftstoffverbrauchs und präsentiert in Schanghai elektrifizierte Entwicklungen im Bereich des Antriebsstrangs. Im Fokus steht die Effizienz der Hybrid-Fahrzeuge und Elektroautos mit einer Bordnetzspannung von 48 V bis in den Hochvolt-Bereich.

Der maximal zulässige Durchschnittsverbrauch bei Fahrzeugen, die ab 2020 in China vom Band laufen, darf gemäß einer gesetzlichen Vorgabe maximal fünf l/100 km betragen. Schaeffler ist überzeugt, dass diese Obergrenze nicht ohne Elektrifizierung realisierbar sein wird. Daher präsentiert der Automobilzulieferer auf der Messe in Schanghai verschiedene Produkte speziell für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

E-Achse

Die zweigängige Elektroachse ist speziell für SUVs konzipiert und ermöglicht ein Anfahrmoment von 3.000 Nm und eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Aufgrund der zwei Gänge befindet sich der Elektromotor stets in einem effizienteren Betriebsbereich. Das Ergebnis sind eine hohe Leistungsfähigkeit und mehr Reichweite. Zudem sorgen die kompakten Abmessungen für eine verbesserte Fahrzeugtraglast und sparen signifikanten Bauraum. Die erste Serienanwendung in einem chinesischen Modell erfolgt bis Ende 2017.

Hybridmodul

Das Hochvolt-Hybridmodul ermöglicht die Elektrifizierung des Antriebsstrangs und kann modular an eine Vielzahl von Antriebskonzepten adaptiert werden. Bei der Anwendung in Plug-In-Hybriden trägt das präsentierte Modul zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs und zur Steigerung der Reichweite bei. Im rein elektrischen Fahrbetrieb kann eine Geschwindigkeit von bis zu 135 km/h erreicht werden. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in weniger als acht Sekunden. Die erste Serienanwendung des neuen P2-Hybridmoduls erfolgt Ende 2017.

E-Kupplung

Fahrzeuge mit Handschaltgetriebe sind nach wie vor weltweit verbreitet. Viele kraftstoffsenkende Fahrstrategien erfordern heutzutage allerdings zwingend ein Automatikgetriebe, um einen entsprechenden Eingriff in den Antriebsstrang vornehmen zu können.

Die nun vorgestellte elektrische Kupplung erlaubt kraftstoffsenkende Fahrstrategien – vom „Segeln“ bis hin zum elektrisch unterstützten Fahren – auch bei Fahrzeugen mit manuellem Schaltgetriebe. Das System automatisiert die bislang rein mechanisch oder hydraulisch betätigte Kupplung auf intelligente Weise. Das System kann, je nach Ausbaustufe, die vollautomatisierten Kupplungsvorgänge sowohl nur in bestimmten als auch in allen Fahrsituationen ausführen.

Der Fortschritt in der Hybridisierung geht weiter und ist nun auch bei Handschaltgetrieben umsetzbar. Dies ebnet den Weg in neue Märkte und Segmente – auch in China.