e-share mobi: Nissan startet Car-Sharing-Dienst in Japan

Mit e-share mobi hat Nissan einen neuen Carsharing-Dienst in Japan ins Leben gerufen.
Mit e-share mobi hat Nissan einen neuen Carsharing-Dienst in Japan ins Leben gerufen.

Mitte Januar startet in Japan ein neuer Car-Sharing-Dienst von Nissan: Die Flotte von e-share mobi besteht zunächst aus dem neuen Leaf sowie dem Note e-Power mit seriellem Hybridantrieb, bei dem der Elektromotor den Antrieb übernimmt während die Batterie mit Hilfe eines Benziners geladen wird.

Fortschrittliche Technologien wie die Propilot Fahrerassistenzsysteme und das automatische Einparksystem Propilot Park im neuen Nissan Leaf sowie der Around View Monitor für 360-Grad-Rundumsicht unterstützen eine sichere und komfortable Fahrweise. Für den Fall eines Crashs ist in jedem Fahrzeug auch ein Unfalldatenspeicher an Bord.

Es gibt weder eine monatliche Mitgliedsgebühr noch überraschende Zusatzgebühren. Interessenten können sich also registrieren, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, wie oft sie den Dienst nutzen werden. Registrierte Mitglieder erhalten zudem Anreize, wie Rabatte beim Nissan Mietwagenservice und können ihren Führerschein als Mitgliedsausweis verwenden. Sie brauchen also keine weitere Karte mit sich führen.

Bei Fragen zur Navigation oder zur besten Reiseroute gibt es Hilfe am Telefon. In die Fahrzeuge integriert ist zudem eine elektronische Karte für das Bezahlen an Mautstationen.

Bei e-share mobi handelt es sich um ein gemeinsames Angebot von Nissan und Nissan Car Rental Solutions.  Zunächst werden rund 30 Car-Sharing-Stationen in Tokio, Osaka und anderen Präfekturen eingerichtet, weitere Regionen folgen.