Konzeptfahrzeug e-Bee Mobilitätsvisionen von morgen

Mit seinem Konzeptfahrzeug e-Bee veranschaulicht der Automobilzulieferer Visteon seine Vision der Mobilität im Jahr 2020.
Mit seinem Konzeptfahrzeug e-Bee veranschaulicht der Automobilzulieferer Visteon seine Vision der Mobilität im Jahr 2020.

Für die jüngere Generation ist das Fahrzeug nicht länger ein Statussymbol: Stattdessen setzt sie auf flexible Car-Sharing-Modelle und andere bedarfsgerechte Mobilitätsoptionen. Da-rüber hinaus spielt eine nahtlose Konnektivität zu sozialen Netzwerken eine wichtige Rolle. OEMs reagieren auf diese Entwicklung, indem sie verstärkt als Mobilitätsdienstleister auftreten. Mit seinem Konzeptfahrzeug e-Bee veranschaulicht der Automobilzulieferer Visteon seine Vision der Mobilität im Jahr 2020. Die Gestaltung des Konzepts basiert auf neuen und alternativen Wegen der Fahrzeugnutzung und -haltung, darunter auch Carsharing, Privatverleih und Kurzzeit-Mietmodelle.

Ziel dieses Konzeptfahrzeugs ist es, den Fahrkomfort zu verbessern und allen Insassen eine nahtlose soziale Interak-tion zu ermöglichen. Verbraucherstu-dien des Zulieferers, unterstützt durch Sekundärdaten, machen deutlich: Endverbraucher wünschen sich Bedienoberflächen im Fahrzeug, die den Displays ihrer Mobiltelefone, Tablet-PCs und digitalen Musik-Playern ähneln. Der Versuch, dieser Anforderung gerecht zu werden, kann OEMs vor eine Herausforderung stellen, denn sie müssen zum einen ihre Markenidentität wahren und zum anderen ein funktionales, sicheres Fahrerlebnis gewährleisten.
Das e-Bee-Konzept zeigt neue Möglichkeiten der Fahrzeugarchitektur auf, indem es einige wesentliche Komponenten neu positioniert. So lässt sich das Gesamtgewicht reduzieren und deutlich mehr Platz im Fahrzeuginnenraum schaffen. Beispielsweise ist das inte-grierte HVAC-System (Heizung, Lüftung, Klimatechnik) nicht mehr im Innenraum des Fahrzeugs, sondern im Motorraum untergebracht, wodurch sich neue Design-Optionen für das Interieur ergeben, darunter einfach zu bedienende Fahrzeugelektronik und Komfortfunktionen.