Dienstleister statt nur Autobauer Mobilitätskonzept Maven von Opel startet 2017

Opel-Marketingchefin Tina Müller (links) und Julia Steyn, Vice President Urban Mobility and Maven bei GM (rechts), bei der Vorstellung des Mobilitätskonzepts Maven
Opel-Marketingchefin Tina Müller (links) und Julia Steyn, Vice President Urban Mobility and Maven bei GM (rechts), bei der Vorstellung des Mobilitätskonzepts Maven

Opel startet 2017 Maven in Europa, die General Motors-Marke für persönliche Mobilität. Der Automobilhersteller führt das neue Carsharing-Konzept zunächst in einigen deutschen Ballungszentren ein. In den USA nutzen seit der Einführung im Frühjahr 2016 rund 14.000 Teilnehmer in 15 Städten den Service.

„Der Wandel vom reinen Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister ist ein wichtiger Bestandteil der Opel-Zukunftsstrategie“, betont Marketing-Vorstand Tina Müller. „Carsharing auf Opel-Art hat viele Vorteile. Wir ermöglichen es den Nutzern, mit unseren neuesten, vollvernetzten und besonders gut ausgestatteten Modellen immer mittendrin zu sein. Mit Maven Home bringen wir unsere Autos genau dorthin, wo die Kunden sie brauchen – an ihren Wohnort oder zu ihrem Hotel.“

Ab 2017 können beispielsweise Gäste der Meininger Hotel Gruppe das neue stationsgebundene Carsharing unter dem Namen „Maven Home“ nutzen. Die Kette ist unter anderem in Berlin, Frankfurt, Hamburg und München für Geschäftsreisende ebenso ein kurzfristiges Zuhause wie für Backpacker. Darüber hinaus steht „Maven Home“ in modernen Wohnanlagen zur Verfügung: In den Appartements der Oskar Residence im Frankfurter Ostend können sich Familien und Singles, in den möblierten Wohnungen der Akademia Residenz in Berlin Studenten und Auszubildende auf schnelles und flexibles Carsharing freuen. Im Laufe des Jahres sollen die Bewohner den Opel Adam über die Maven-App ausleihen. Der Ampera-e wird unmittelbar nach seiner Markteinführung das Carsharing-Angebot von „Maven Home“ bereichern. In beiden Fahrzeugen an Bord: der Online- und Service-Assistent Opel OnStar mit leistungsstarkem WLAN-Hotspot sowie die IntelliLink-Infotainment-Systeme, die mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel sind.

Zeitgleich mit „Maven Home“ geht „Maven Pro“ an den Start – die Carsharing-Campus-Lösung für Unternehmen. Das Mitarbeiter-Carsharing startet zunächst am Rüsselsheimer Standort des Automobilherstellers. Über eine App erhalten bis zu 12.000 Opel-Mitarbeiter Zugriff auf einen Pool von rund 2.000 betriebseigenen Fahrzeugen. So kann Opel künftig die Auslastung des eigenen Fuhrparks optimieren und Kosten senken.

Zum Thema

Batterielebensdauer erhöhen: Toyota entwickelt neue Analysemethode für Li-Ionen-Batterien
Fit für die Zukunft: Aus Quattro GmbH wird Audi Sport
ChargeLounge bei Ikea: E-Tankstelle und Showroom
Der StreetScooter der Deutschen Post: Außen gelb, innen grün
Fußgängerschutz: Elektrofahrzeuge von Hyundai geben Warnton ab