Steuerung per Smartphone Luxusvariante unter den E-Bikes

10.000 Euro kostet das Luxus Pedelec Vorradler S3 E Ultimate aus dem Hause Electrolyte.
10.000 Euro kostet das Luxus Pedelec Vorradler S3 E Ultimate aus dem Hause Electrolyte.

Kompromissloser Fahrspaß - unter diesem Motto hat Electrolyte das Pedelec Vorradler S3 E Ultimate entwickelt. Das Elektrofahrrad lässt sich auch per Smartphone steuern.

Der Ultimate verfügt über einen zugkräftigen Heck-Antrieb des Schweizer Herstellers Go SwissDrive. Der 500-W-Motor liefert einen lautlosen Vortrieb bis 45 km/h. Über Kers ist Energierückgewinnung möglich. Die moderne Display-Technik ermöglicht eine hohe Konnektivität via Bluetooth.

Das Pedelec wird durch die CLEG 4 Vierkolben-Scheibenbremse von Trickstuff verzögert. Der Duraflite Carbon Lenker und die P6 Sattelstütze kommen von Syntace. Flexibilität liefert die XTR Top-Schaltgruppe von Shimano. Komfort soll die RS-1 Federgabel von Rockshox bringen. Bequemen Halt geben die Slender Grips und der C17 Sattel von Brooks. Mit Tune, Trickstuff und Acros wurden deutsche Manufakturen als High-Tech-Lieferanten gefunden.

erzögert wird der Vorradler durch die CLEG 4 Vierkolben-Scheibenbremse von Trickstuff. Der Duraflite Carbon
Lenker und die P6 Sattelstütze kommen von Syntace. Flexibilität liefert die XTR Top-Schaltgruppe
von Shimano. Komfort bietet die ultimative RS-1 Federgabel von Rockshox. Bequemen Halt geben
die Slender Grips und der C17 Sattel von Brooks. Mit Tune, Trickstuff und Acros wurden deutsche
Manufakturen als High-Tech-Lieferanten gefunden.