Elektromobilität Hyundai bringt Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt

Mit dem ix35 Fuel Cell bringen die Koreaner die Brennstoffzellentechnologie auf die Straße.
Mit dem ix35 Fuel Cell bringen die Koreaner die Brennstoffzellentechnologie auf die Straße.

Mit dem ix35 Fuel Cell hat Hyundai das erste Brennstoffzellenfahrzeug auf die Straße gebracht. Das Fahrzeug basiert – wie der Name schon verrät – auf dem Geländewagen ix35. Die Koreaner wollen bis 2015 etwa 1.000 Stück fertigen. Erste Exemplare sind bereits ausgeliefert.

Der herkömmliche ix35 wird in Korea zum Brennstoffzellenfahrzeug umgerüstet. Unter der Rückbank und unter dem Kofferraumboden wurden dabei zwei Tanks für zusammen knapp 6 kg Wasserstoff montiert, der dort bei einem Druck von 700 bar lagert. Theoretisch lässt sich damit eine Reichweite von rund 600 km möglich. Unter der Motorhaube verbergen sich die Brennstoffzelle und ein gemeinsam mit LG entwickelter Lithium-Polymer-Akku, der als Zwischenspeicher dient. Das Fahrzeug verfügt über einen 100 kW (136 PS) starken E-Motor an der Vorderachse mit 300 Nm Drehmoment.

Das Fahrzeug beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 12,5 s und verfügt über eine Höchstgeschwindigkeit auf 160 km/h (elektronisch abgeriegelt). Etwa 900 der insgesamt 1.000 Brennstoffzellenfahrzeuge sollen nach Herstelleraussagen nach Europa gelangen und zwar in erster Linie nach Skandinavien. Die ersten 15 Exemplare des ix35 Fuel Cell fahren bereits durch Kopenhagen, Lieferungen nach Schweden und Norwegen sind bereits fest eingeplant.

Bilder: 5

Hyundai iX35 Fuel Cell

Brennstoffzellenfahrzeug