Tokio Motor Show Honda stellt Serienfahrzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb vor

Hondas Antwort auf den Mirai: Der Clarity Fuel Cell.
Hondas Antwort auf den Mirai: Der Clarity Fuel Cell.

Mit dem Clarity Fuel Cell hat Honda in Tokio das erste Serienmodell einer Limousine präsentiert, bei der der gesamte Antriebsstrang mit Brennstoffzelle im Motorraum untergebracht ist.

Honda hat den Raum, den der Antrieb benötigt, so klein wie möglich gestaltet, um den Nutzraum für die Insassen zu vergrößern. So bietet das Fahrzeug Platz für fünf Personen. Der Brennstoffzellenstapel, die Motorunterstützung durch die Lithiumionen-Batterie und das Antriebssystem sind mit dem Einbauvolumen eines V6-Antriebs vergleichbar. Die Höchstleistung des Fahrzeugs liegt bei 130 KW / 177 PS. Die Reichweite soll nach Aussagen der Japaner bei 700 km mit einer Tankfüllung liegen. Weiterhin werden zwei Fahrmodi geboten: Der Standardmodus, bei das Gleichgewicht zwischen Kraftstoffeffizienz und Fahrleistung im Vordergrund steht und der Sportmodus für dynamischere Beschleunigung.

Der Clarity Fuel Cell wird Anfang 2016 zunächst in Japan auf den Markt kommen.

Zum Thema

Teilautomatisiertes und elektrisches Fahren: Lexus LF-FC Concept Car setzt auf Brennstoffzellen-Antrieb
Motorräder als Teil der vernetzten Fahrzeugwelt: BMW, Yamaha und Honda gründen »Connected Motorcycle Consortium«
Toyota: Erste Wasserstofftankstelle in Belgien
EU-Projekt »Nemesis 2+«: Wasserstoff aus Diesel gewinnen
Toyota: Brennstoffzellenbus absolviert Praxistest in Tokio
BMW und Total: Wasserstofftankstelle mit zwei Betankungssystemen eröffnet
Toyota, Nissan, Honda: Ausbau der H2-Tankstellen-Infrastruktur
Alternative Antriebstechnik: BMW setzt auf Wasserstoff-Brennstoffzelle