Projekt eMerge Elektromobilität im Praxistest

125 smart fortwo electric drive sind derzeit für das Elektromobilitätsprojekt eMerge unterwegs.
125 smart fortwo electric drive sind derzeit für das Elektromobilitätsprojekt eMerge unterwegs.

Im Rahmen des bis 2015 laufenden Projektes eMerge soll die Elektromobilität auf Herz und Nieren überprüft werden. Dieser integrale Praxistest geht weit über das Fahrzeug hinaus und hat das gesamte Verkehrssystem im Blick. Mehr als 100 Nutzer machen bereits mit und testen in dieser Projektphase den smart fortwo electric drive.

Bis zu 125 smart fortwo electric drive sind heute bereits für eMerge auf der Straße unterwegs – unter realen Bedingungen bei über 100 Privat- und Geschäftskunden. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen neue Anforderungen an Infrastruktur, Verbesserung von Stromnetzauslastung und Ladungsvorgängen sowie das Nutzerverhalten. Dieses wird mithilfe von regelmäßig stattfindenden Befragungen sowie Fahr- und Ladeprofilen analysiert. Die Daten werden bis Mitte 2015 auf die verschiedenen Schwerpunkte hin systematisch ausgewertet.

Bis zum 30. September 2014 können sich noch 50 Privatpersonen und Unternehmen aus Berlin/Potsdam und Rhein-Ruhr anmelden: in den smart centern oder unter www.emerge-projekt.de.

Zu den Partnern des bis Juni 2015 laufenden Projektes gehören die Daimler AG, die Fraunhofer Gesellschaft (FOKUS), die PTV AG, die RWE Effizienz GmbH, die RWTH Aachen, die TU Berlin (mit dem Fachgebiet WIP) und die Universität Siegen.