Volvo Bus erhält Großaufrag aus Belgien Elektro-Hybridbusse erobern die belgischen Straßen

Die Elektro-Hybridbusse sollen im Linienverkehr der
Städte Charleroi und Namur eingesetzt werden.
Die Elektro-Hybridbusse sollen im Linienverkehr der Städte Charleroi und Namur eingesetzt werden.

Die Elektromobilität kommt weiter in Fahrt: Das belgische Nahverkehrsunternehmen Tec Group hat für die Großstädte Charleroi und Namur insgesamt 90 Elektro-Hybridbusse des Typs Volvo 7900 ElectricHybrid sowie 12 Ladestationen von ABB bestellt.

Das belgische Nahverkehrsunternehmen Transport en Commun (TEC Group) betreibt den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPVN) in der Region Wallonien des Königreichs Belgien. Dort sollen nun 55 Elektro-Hybridbusse für die Stadt Charleroi zum Einsatz kommen - weitere 35 Elektro-Hybridbusse wurden für die Stadt Namur bestellt. Damit die Busse auch ausreichend mit Strom versorgt werden können, wird ABB vier Ladestationen nach Charleroi und acht Ladestationen nach Namur liefern. Die Inbetriebnahme ist für den Herbst 2017 bestimmt.

Somit werden im Laufe des Jahres insgesamt 101 Volvo Elektro-Hybridbusse und 15 ABB-Ladestationen bei der TEC Group in Betrieb sein. Elf Busse Volvo 7900 Electric Hybrid sind bereits seit Januar 2017 in Namur in Betrieb. Mit den zusätzlichen 35 Bussen, werden 90 Prozent des öffentlichen Verkehrs der Stadt elektrifiziert sein.

Gemeinsame Schnittstelle: OppCharge

Die Elektro-Hybridbusse von Volvo und die Schnellladesysteme von ABB basieren auf einer gemeinsamen Schnittstelle mit der Bezeichnung OppCharge. Auch die E-Busse anderer Fahrzeughersteller können über die Ladestationen genutzt werden, denn OppCharge wird derzeit in über zwölf Ländern eingeführt. Rund 70 Prozent der Strecke wird der Elektro-Hybridbus im elektrischen Fahrmodus bestreiten – und somit lärmarm und emissionsfrei. Um die Batterien wieder aufzuladen, braucht der Bus nur jeweils drei bis vier Minuten an den Ladestationen: Das Laden erfolgt über ein Zwischenladungssystem, das unter der Bezeichnung »Opportunity Charging« bekannt ist. Die Ladeleistung liegt bei 150 kW, 300 kW oder 450 kW. Der Stromabnehmer ist in die Ladesäulen integriert. Auf dem Dach der Busse befinden sich dafür passende Ladeschienen.

Der Volvo 7900 Electric Hybrid hat einen um bis zu 60 Prozent niedrigeren Energiebedarf im Vergleich zu entsprechenden Omnibussen mit Dieselantrieb. Weitere Elektro-Hybridbusse von Volvo werden bereits in Großstädten wie Göteborg, Stockholm, Hamburg, Luxemburg, Namur und Curitiba eingesetzt.