Standpunkt des Automobilclubs von Deutschland Droht Elektrofahrzeugen die Pleite?

Wenn am Thema Elektromobilität nicht gearbeitet wird, droht dem Stromer das Aus. So zumindest die Einschätzung des AvD.
Wenn am Thema Elektromobilität nicht gearbeitet wird, droht dem Stromer das Aus. So zumindest die Einschätzung des AvD.

Angesichts des mangelnden Kaufinteresses an batterieelektrischen Fahrzeugen, befürchtet der Automobilclub von Deutschland, dass dem Stromer die Pleite droht.

Rund 12.000 Elektroautos sind in Deutschland zugelassen. Das entspricht einem Marktanteil von gerade einmal 0,4 Prozent. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) befürchtet daher, dass Elektroautos für die Industrie ein Zusatzgeschäft werden, bei dem der Handel überaus geringe Verkaufsanreize hat, so dass das Interesse am Angebot erlischt.

Der Automobilclub sieht das mangelnde Interesse hauptsächlich in fehlendem Wissen, kritisiert aber auch die Lade-Infrastruktur und das Durcheinander der Ladesysteme. Der Club empfiehlt folgende Anreize, um Elektrofahrzeuge attraktiv zu machen:

  • einheitliche Stromtankstellen, möglichst im Umfeld herkömmlicher Tankstellen,
  • bundeseinheitliche Beschilderung der Zufahrt, analog zum Tankstellensymbol,
  • vergleichbare Darstellung von Ladestrom und -zeit, Energiebedarf, Batteriekapazität und Reichweite an Neu- und Gebrauchtfahrzeugen,
  • Sonderabschreibungen für elektrische Firmenwagen,
  • Initiative O-Bus und O-Lkw, bzw. E-Bus und E-Lkw,
  • Umsetzung und Förderung der Initiative für »10.000 Ladestationen«

Der AvD schlägt ein bundesweit einheitliches Kommunikationsprogramm vor, das alle Förderungsmöglichkeiten und Anreize zusammenfassen und auf einer einheitlichen Nutzerplattform darstellen soll. Allerdings sollen Kaufpreis-Subventionen und eine Bevorzugung in der Nutzung des Verkehrsraums kein Thema sein, weil Elektrofahrzeuge nicht umweltfreundlicher hergestellt werden und den gleichen Platz benötigen, wie herkömmliche Automobile. Darüber hinaus muss auch die Frage nach der Herkunft des Stroms für Elektrofahrzeuge ein konsequent umgesetztes Thema sein: Die zum Fahren benötigte Elektrizität soll ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen stammen.

Zum Thema

Energiespeicher: Swatch-Superbatterie nimmt Formen an
Audis Elektromobilitäts-Strategie: Hoch hinaus
Weltweite E-Fahrzeugverkäufe 2015: Deutschland hinkt auf Rang 5 hinterher
Porsche investiert in Elektromobilität: Elektro-Studie »Mission E« kommt auf die Straße
Kaufanreize schaffen: München fördert Elektromobilität
Leuchtturm-Projekt »LithoRec II«: Recyclingquote bei Li-Ionen-Batterien von 75 Prozent erreichen