Elektromobilität BMW startet die Serienproduktion des i3

Schon kurz nach der offiziellen Vorstellung auf der IAA hat die Produktion des BMW i3 begonnen.
Schon kurz nach der offiziellen Vorstellung auf der IAA hat die Produktion des BMW i3 begonnen.

In Leipzig ist das erste Exemplar des Elektroautos i3 vom Band gelaufen. Rund 400 Millionen Euro hat BMW in die Erweiterung der Fertigungsstätte investiert.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und BMW-Produktionsvorstand Harald Krüger sowie viele der rund 800 Mitarbeiter des BMW-Werkes in Leipzig waren anwesend, als der erste i3 vom Band lief. In Leipzig findet neben der Endmontage auch die Herstellung der gesamten Außenhaut des Elektrofahrzeugs statt. An der Produktion des i3 sind auch BMW-Werke in Dingolfing und Landshut beteiligt. Hinzu kommt die Karbonfaserherstellung im amerikanischen Moses Lake sowie ein Werk in Wackersdorf, in dem die Fasern weiterverarbeitet werden. Beide Standorte werden von einem Joint Venture von BMW und der SGL-Group betrieben.