Smartlab und Sm!ght kooperieren Bereiche Beleuchtung und Sensorik abdecken

Im Bereich Elektromobilität kooperien die Smartlab ab sofort.
Im Bereich Elektromobilität haben Smartlab und Sm!ght eine Kooperation geschlossen.

Smartlab und Sm!ght arbeiten im Bereich Elektromobilität zusammen. Die smartlab gewinnt damit einen Partner für Ladesysteme, dessen Produkte auch die Bereiche Beleuchtung und Sensorik abdecken. SM!GHT kann seinen Kunden dafür die Mitgliedschaft im Verbund ladenetz.de anbieten.

Das Start-up SM!GHT stellt multifunktionale Straßenbeleuchtung zur Verfügung, in die unter anderem intelligente Ladesysteme für Elektrofahrzeuge integriert sind. Smartlab hat die Ladesysteme nun auf Kompatibilität zu ihrem IT-System LISY2 getestet und mit „ladenetz.de Ready-Plus“ ausgezeichnet. „Mit Sm!ght haben wir einen Kooperationspartner für Ladeinfrastruktur, dessen Angebot über reine Ladesäulen hinaus geht“, erklärt Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der Smartlab. Im Rahmen der Kooperation vermittelt das Unternehmen ihren Netzwerk-Partnern die Systeme von Sm!ght. Sie gewinnt einen Partner, dessen Ladesysteme mit weiteren Funktionen wie zum Beispiel Beleuchtung und Sensorik kombiniert werden können. Im Gegenzug hat SM!GHT mit der smartlab einen Ansprechpartner für Vernetzung von Ladeinfrastruktur, Backendbetrieb und Roaming.

Die Kunden von Sm!ght, insbesondere kommunale Unternehmen, können Partner des Verbunds ladenetz.de und damit Teil eines deutschlandweiten Netzwerks werden. Ladenetz.de ist ein Verbund von Stadtwerken, die deutschlandweit Ladesäulen für Elektroautos aufbauen. Über 70 Stadtwerke sind bereits dabei und stellen aktuell ein deutschlandweites Netz von über 700 Ladepunkten zur Verfügung. Durch ein zentrales IT-System sind alle Ladesäulen miteinander vernetzt und ermöglichen einen einheitlichen Zugang. Über die E-Roaming-Plattform e-clearing.net vernetzt die smartlab sich europaweit mit Playern der Elektromobilität. Es bestehen Roaming-Kooperationen mit anderen Ladeinfrastrukturnetzen, sodass die Netzwerk-Partner ihren Kunden Zugang zu derzeit über 8100 weiteren Ladepunkten bieten können. Mobilitätsanbieter hingegen erhalten über die smartlab einheitlichen Zugang zu den beiden Netzwerken.