Neues Elektroauto von Opel Ampera-e kommt als Fünftürer

Die Batterien sind im Ampera-e flach im Fahrzeugboden installiert.
Die Batterien sind im Ampera-e flach im Fahrzeugboden installiert.

Im kommenden Jahr will Opel ein Elektroauto mit neuer Batterie-Technik anbieten. Der neue Fünftürer verfügt über fünf Sitzplätze und soll über eine größere Reichweite als die meisten anderen Elektroautos verfügen und zu einem erschwinglichen Preis angeboten werden.

GM Chairman und CEO Mary Barra gab heute den Startschuss für den neuen Ampera-e: „GM und Opel sind davon überzeugt, dass Elektrofahrzeuge in Zukunft eine wesentliche Rolle bei der individuellen Mobilität spielen werden.“ Die Batterien sind im Ampera-e extra flach im Fahrzeugboden installiert. Diese Unterflurbauweise ermöglicht die kompakten Proportionen des Ampera-e und schafft zudem im Innenraum Platz für fünf Passagiere sowie einen Kofferraum in der Größe eines Kompaktklasse-Fünftürers. Der Ampera-e wird den Online- und Service-Assistenten Opel OnStar an Bord haben und über die neueste Generation der IntelliLink-Infotainment-Systeme verfügen.

Zum Thema

Porsche investiert in Elektromobilität: Elektro-Studie »Mission E« kommt auf die Straße
Citroën E-Méhari: Farbenfroher Freizeit-Stromer
Niedervolt-Elektrofahrzeug mit Flusszellenantrieb: Quantino erhält Straßenzulassung für Europa
Energiespeicher: Holzfasern für leichte Elektrofahrzeuge