Ladeinfrastruktur 50 Stadtwerke bei ladenetz.de

ladenetz.de hat nun deutschlandweit 50 Stadtwerke-Partner mit insgesamt rund 500 angeschlossenen Ladepunkten, die den Kunden zum Laden ihres Elektrofahrzeugs bereit stehen. Hinzu kommen über 7.000 weitere Ladepunkte durch Roaming-Abkommen im In- und Ausland.

Zuletzt sind der Energieversorger Entega Energie GmbH & Co. KG aus Darmstadt sowie die Vereinigte Stadtwerke GmbH aus Ratzeburg dem Verbund ladenetz.de beigetreten. „ladenetz.de – Grenzenlose Elektromobilität“ ist eine Kooperation von Stadtwerken, die deutschlandweit Ladestationen für Elektroautos aufbauen und vernetzen. Ziel ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur, die das Laden von Elektrofahrzeugen einfach und überregional ermöglicht. So hat Entega mit dem Beitritt seine bestehenden Ladesäulen bereits an das Ladeinfrastrukturnetz von ladenetz.de angebunden. Der Aufbau weiterer Ladesäulen in der Region Darmstadt ist geplant. Die Vereinigten Stadtwerke starten ganz neu in das Thema Elektromobilität und wollen im ersten Schritt drei Ladesäulen aufbauen, jeweils eine in Ratzeburg, Mölln und Bad Oldesloe.

ladenetz.de bietet den Kunden der Partner-Stadtwerke eine einfache Nutzung sämtlicher Ladestationen mit rund 500 angeschlossenen Ladepunkten auf Basis einer gemeinsamen IT-Lösung. Über die europäische Roaming-Plattform e-clearing.net ist ladenetz.de darüber hinaus mit weiteren Anbietern vernetzt. Mehr als 7.000 zusätzliche Ladepunkte stehen den Kunden der Stadtwerke-Partner dank Roaming-Abkommen auf nationaler sowie internationaler Ebene zur Verfügung. Unter www.ladenetz.de werden alle Ladestationen in einer Karte angezeigt.