Continental 48-V-Elektroantrieb für E-Bikes

Für die nächste Generation von Elektrofahrrädern hat Continental einen 48-V-Elektroantrieb mit vollautomatischem stufenlosem Getriebe entwickelt.
Für die nächste Generation von Elektrofahrrädern hat Continental einen 48-V-Elektroantrieb mit vollautomatischem stufenlosem Getriebe entwickelt.

Continental hat einen 48-V-Elektroantrieb mit automatischem Getriebe für E-Bikes vorgestellt. Die Basis dafür bildet der 48-V-Hybridantrieb für die Renault-Modelle Scénic und Grand Scénic. Dieses Know-how aus dem Automobilbereich überträgt der Zulieferer auf E-Bike-Produkte.

Elektrofahrräder sind insbesondere für Pendler eine attraktive und abgasfreie Alternative zum Pkw. Auch ältere Menschen können vom E-Bike profitieren. In Deutschland wurden 2016 dem Zweirad-Industrie-Verband zufolge mehr als 600.000 Einheiten verkauft. Das bedeutet einen Zuwachs von 13 Prozent im Vergleich zu 2015. Damit sind mehr als drei Millionen Elektroräder hierzulande unterwegs Tendenz steigend.

Dieser Entwicklung trägt Continental Rechnung und stellt mit seinem E-Bike-System eine Plattform-Lösung für Fahrradhersteller zur Verfügung. Aus Motoreinheiten, Akkus, Displays und Bedieneinheiten können Hersteller unterschiedliche Antriebssysteme für Elektrofahrräder individuell zusammenstellen und zwischen diversen Integrationskonzepten wählen. »Wir verbinden das technische Know-how unserer Getriebe- und Antriebsspezialisten mit unserer Fahrradexpertise«, betont Jörg Malcherek, der beim Hannoveraner Zulieferer verantwortlich für die Vermarktung der E-Bike-Systeme ist. Er ist sich sicher: »Unser neues E-Bike-System vereint den ersten industriell hergestellten 48-V-Antrieb mit einem intelligenten, vollautomatischen und stufenlos schaltenden Getriebe. Mit diesem Schritt können wir optimal auf die Wünsche unserer Kunden reagieren.«