Infotainment MOST150 in Mercedes-Benz S-Klasse implementiert

MOST150 kommt in der neuen Mercedes-Benz S-Klasse zum Einsatz.
MOST150 kommt in der neuen Mercedes-Benz S-Klasse zum Einsatz.

Daimler hat MOST150 in der neuen Mercedes-Benz S-Klasse implementiert. Nun soll die Technologie nach und nach auch in alle anderen Fahrzeugmodelle des Automobilherstellers eingeführt werden.

Die Entwicklung der aktuellen MOST-Generation wurde von einer Kosten-Nutzen-Analyse begleitet, die zu sowohl diversen Innovationen als auch einem hohen Grad an Rückwärtskompatibilität führte. Bestehende Applikationen lassen sich im Netzwerk einfach wiederverwenden, indem lediglich ihre Netzwerkschnittstellen angepasst werden. Damit ist eine sanfte Adaption unter Beibehaltung der Mehrheit der Funktionen möglich. Daimler wird viele Komponenten seiner bewährten Systemarchitekturen wieder verwenden oder anpassen. Dazu gehören unter anderem wesentliche Umfänge aus dem Topologie-Aufbau, dem Netzwerk-Management und der Applikations-Strukturierung.

"Bei Daimler gehen wir davon aus, dass die Bedeutung von Internetanwendungen im automobilen Umfeld stark zunehmen wird", erklärt Peter Häußermann. "Zukünftige Infotainment-Plattformen müssen diesen neuen Anforderungen Rechnung tragen."