Ipetronik Messdatenvisualisierung über Smartphone und Tablet

Die neue IPEmotion-App ermöglicht die Anbindung der CAN-Schnittstelle an ein beliebiges Android-Gerät.
Die neue IPEmotion-App ermöglicht die Anbindung der CAN-Schnittstelle an ein beliebiges Android-Gerät.

Mit IPEhub2 und der IPEmotion-App bietet Ipetronik eine Lösung, um CAN-Messdaten per WLAN auf ein Smartphone oder Tablet zu übertragen und graphisch oder alphanumerisch anzuzeigen. Anwender können damit ihre Messprojekte einfach und flexibel auf Android-Geräten visualisieren.

IPEhub2 dient als CAN-WiFi-Gateway zur Umsetzung der CAN-Bus-Messdaten auf WLAN. Zwei CAN-Bus-Datenströme werden in verschlüsselte WLAN-Daten konvertiert und gemäß Standard WiFi 802.11 a/b/g/n drahtlos zu einem Tablet oder Smartphone mit installierter IPEmotion-App übertragen. Art und Umfang der Datenanzeige (Kurve, Bargraph, alphanumerisch, LED) stellt der Anwender individuell über die IPEmotion-App ein. Parallel zur drahtlosen Übertragung werden die Trafficdaten im FIFO der im IPEhub2-Modul eingesteckten SD-Karte gespeichert.

Das Modul von Ipetronik verfügt über ein kompaktes goldfarben eloxiertes Aluminiumgehäuse im M2-Design mit Abmessungen von 106 mm x 43 mm x 62 mm (B x H x T). Es entspricht Schutzart IP 54 und arbeitet im Temperaturbereich von –40 °C bis +85 °C bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 5 bis 95 %. Zur Spannungsversorgung ist eine Spannung von 9 VDC bis 36 VDC erforderlich, wobei das Modul nach dem Einschalten noch bis zur unteren Schwelle von 6 VDC funktioniert. Die Leistungsaufnahme liegt bei typisch 4,0 Watt. Zwei Multicolor-Status-LEDs dienen zur Anzeige von Betriebszuständen für WiFi (Signalstärke) und Datenspeicherung (Memory Usage).