Alternative Antriebe Audi mit mehr alternativen Antrieben

Bild 1. Der Elektroantrieb des Audi A1 e-tron reicht für eine Beschleunigung von Null auf 100 km/h in 10,2 s; die  Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h.

Nachdem Hersteller wie BMW, Lexus oder Mercedes bereits Modelle mit Hybridantrieb auf den Markt gebracht haben, ziehen nun auch die Ingolstädter Autobauer nach.

Bereits zum Jahreswechsel 2010/2011 soll mit dem "Q5 hybrid" der erste Audi mit Hybridantrieb zur Verfügung stehen, bereits ein Jahr später soll der im vergangenen Jahr auf der IAA vorgestellte, rein elektrisch angetriebene "e-tron" als Kleinserie aufgelegt werden. Auf dem Auto-Salon in Genf zeigte Audi zudem zwei Studien mit alternativer Antriebstechnik: den "A1 e-tron" und den "A8 hybrid".

Der A1 e-tron – Audi will diesen Namenzusatz als Markenzeichen für seine elektrisch angetriebenen Fahrzeuge etablieren – wird von einem Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 75 kW (102 PS) angetrieben (Bild 1). Mit einer Batterieladung beträgt die Reichweite im Stadtverkehr etwa 50 km, allerdings verfügt der A1 e-tron über einen eingebauten Reichweiten-Verlängerer. Dieser besteht aus einem Einscheiben-Wankel-Motor (254 cm3 Kammervolumen) und einem Generator und ermöglicht dank 12-l-Tank Reichweiten bis zu 200 km. Die Batterie besteht aus 96 prismatischen Zellen, die zusammen weniger als 150 kg wiegen. Der Nominal-Energiegehalt der Lithium-Ionen-Zellen beträgt 12 kWh. Die Hybridvariante des neuen Audi A8 wird von einem 2,0-l-TFSI-Motor (155 kW bzw. 211 PS) angetrieben, der von einem 33-kW-Elektromotor (45 PS) unterstützt wird (Bild 2 - nächste Seite). Zur Kraftübertragung setzt Audi ein Tiptronic- Automatikgetriebe mit acht Stufen ein. Der A8 hybrid ist als Vollhybrid ausgelegt, d.h., auch rein elektrisches Fahren ist möglich. Allerdings beträgt die maximale Reichweite hierbei nur gut zwei Kilometer bzw. die Höchstgeschwindigkeit maximal 65 km/h.