Zweite Generation des Fahrerassistenzsystems EyeQ verfügbar

Fahrerassistenzsysteme sind von grundlegender Bedeutung für die Steigerung der Sicherheit angesichts der wachsenden Verkehrsdichte auf unseren Straßen. 94 000 Straßenverkehrstote in den USA, Europa und Japan sollen mit Hilfe regionaler Programme bis 2010 auf 63 000 reduziert werden. Man hat nachgewiesen, dass nahezu die Hälfte aller Unfälle vermeidbar wäre, wenn alle Fahrer nur eine halbe Sekunde früher reagieren würden.

Fahrerassistenzsysteme sind von grundlegender Bedeutung für die Steigerung der Sicherheit angesichts der wachsenden Verkehrsdichte auf unseren Straßen. 94 000 Straßenverkehrstote in den USA, Europa und Japan sollen mit Hilfe regionaler Programme bis 2010 auf 63 000 reduziert werden. Man hat nachgewiesen, dass nahezu die Hälfte aller Unfälle vermeidbar wäre, wenn alle Fahrer nur eine halbe Sekunde früher reagieren würden.

STMicroelectronics (www.st.com) und Mobileye N.V. (www.mobileye.com), ein Hersteller von Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS), haben die zweite Generation ihres System-on-Chip-Produkts EyeQ2 bemustert. Der Baustein zielt innerhalb des Automotive-Markts auf das Segment der vision-basierten Fahrerassistenz-Systeme.

Die im EyeQ1 implementierte erste ADAS-Generation hat bei mehreren Fahrzeugherstellern Eingang in die Serienproduktion gefunden und wird dort zur Spurwechselwarnung, für die adaptive Scheinwerfersteuerung, die Verkehrszeichen-Erkennung, die Kollisionsvermeidung durch Fusion von Radar und Kamera sowie die Voraus-Kollisionswarnung verwendet, mit der sich die Anzahl der Unfälle drastisch reduzieren lässt. Die Spurwechselwarnung ähnelt einem virtuellen Rüttelstreifen und erweckt die Aufmerksamkeit des Fahrers beim Verlassen des markierten Fahrstreifens, eine häufige Ursache für Frontalzusammenstöße und ähnliche schwere Unfälle.

Ein erheblicher Teil der Unfälle, die durch Abkommen von der Straße entstehen, wird darauf zurückgeführt, dass die Fahrer schläfrig werden und schließlich ganz am Steuer einschlafen. Die derzeit bemusterte neue ADAS-Generation weist gegenüber der Vorgängergeneration eine Versechsfachung der Prozessorleistung und zusätzliche Funktionen wie etwa eine Fußgänger-Erkennung, den bereits beschriebenen Spurwechselwarner sowie adaptive Scheinwerfersteuerung, Verkehrszeichen-Erkennung, Kollisionsvermeidung und Voraus-Kollisionswarnung auf. Dies wurde in einen einzigen Vision-Prozessor integriert. Der EyeQ2 verarbeitet Eingangssignale aus zwei hochauflösenden Bildsensoren und verfügt über Videoausgabe-Funktionen mit der Möglichkeit zur Grafikeinblendung. fr