Ford Fiesta Weniger Angst vor Fußgänger-Unfällen im Dunkeln

Fußgänger oder Fahrradfahrer, die im Dunkeln unverhofft auf die Straße kommen, werden häufig Opfer eines Unfalls. Hier hilft der Pre Collision-Assist von Ford.
Fußgänger oder Fahrradfahrer, die im Dunkeln unverhofft auf die Straße kommen, werden häufig Opfer eines Unfalls. Hier hilft der Pre Collision-Assist von Ford.

Nachtfahrten sind für viele Autofahrer eine stressige Erfahrung, weil sie befürchten, Fußgänger zu spät zu sehen und einen Unfall zu verursachen. Ford stellt im Fiesta auf Wunsch den Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung zur Verfügung.

Ford hat eine Umfrage in Auftrag gegeben, bei der 81 Prozent der Befragten erklärten, dass sie nachts im Straßenverkehr bereits Angst hatten. Bei Frauen betrug die Quote sogar 87 Prozent. Mehr als die Hälfte der Befragten gab schlechte Sicht in der Nacht als Stress-Quelle an, mehr als ein Drittel befürchtete die Verwicklung in einen nächtlichen Verkehrsunfall schlimmstenfalls mit Fußgänger-Beteiligung. Die Sorgen sind nicht ganz unbegründet: Laut der European Road Safety Observatory waren beispielsweise im Jahr 2014 europaweit 20 Prozent der Verkehrstoten Fußgänger. Die Hälfte von ihnen kam in Folge von Unfällen bei Dunkelheit ums Leben.

Für derartige Situation steht im neuen Fiesta auf Wunsch das Fahrerassistenzsystem Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung zur Verfügung. Das System, bestehend aus Frontkamera und Frontradar, kann bei einem drohenden Auffahrunfall helfen, die Unfallschwere zu mindern oder sogar den Unfall zu vermeiden. Die Fußgänger-Erkennung identifiziert Personen bereits, bevor diese auf die Straße gelangen.

Dank einer Datenbank mit gespeicherten »Fußgängerformen« kann die Fußgänger-Erkennung reale Menschen von Objekten wie Bäume und Verkehrsschilder unterscheiden. Die Kamera liefert mehr als 30 Bilder pro Sekunde, mehr als ein Kino-Projektor. Der Video-Live-Feed und der breite Betrachtungswinkel ermöglichen es dem System, auch bei schlechten Lichtverhältnissen, also etwa in der Nacht, Objekte als Fußgänger zu identifizieren. Detektiert das System eine bevorstehende Kollision, werden die Bremsen vorgeschärft. Reagiert der Fahrer auf die akustischen und visuellen Warnhinweise nicht, bremst das System automatisch mit voller Kraft.