TRW: Automatische Notfallbremse

Das intelligente Sicherheitssystem Automatic Emergency Braking (AEB) bremst bei einem bevorstehenden Aufprall das Automobil automatisch ab. Das System kann so je nach Tempo einen Unfall verhindern oder seine Folgen abmildern.

TRW Automotive stellte auf seinem »TRW Safety Day« in Paris seine neue Automatische Notbremse vor, die Umgebungssensoren und Bremssystem miteinander kombiniert. »Das AEB ist das beste Beispiel für Pre-Crash-Technologien von TRW», sagte Josef Pickenhahn, Vice President Braking Engineering bei TRW. »AEB kombiniert fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und ein Premium-ESC (Elektronische Stabilitätskontrolle) miteinander, um das Fahrzeug bei einem unvermeidlichen Unfall schnell mit oder ohne Hilfe des Fahrers abzubremsen.«

Die Automatische Notfallbremse setzt einen Fernbereichsradar (Long Range Radar, LRR) oder einen Mittelbereichsradar (Medium Range Radar, MRR) zusammen mit einer Videokamera ein, die in der Regel hinter dem Rückspiegel in Richtung Windschutzscheibe angebracht ist. Die Sensoren sammeln unabhängig voneinander Daten. Dabei erfassen der Fernbereichs- und der Mittelbereichsradar einen weitreichenden, aber schmalen Bereich. Die Kamera bietet einen breiteren Erfassungsbereich und hilft, Objekte wie etwa Fahrzeuge zu erkennen und zu klassifizieren.

Die von den Sensoren gesammelten Daten werden in der Regeleinheit gespeichert und alle 40 Millisekunden abgeglichen. Falls das System eine kritische Situation erkennt, müssen alle Sensor-Datensätze sie unabhängig voneinander verifizieren, um das Notbremssystem auszulösen. Mit Hilfe der Elektronischen Stabilitätskontrolle, die sehr schnell hohen Bremsdruck aufbringen kann, wird die Abbremsung des Automobils erreicht.

Pickenhahn erklärte: »Die AEB ist ein weiteres Beispiel für ein kognitives Sicherheitssystem, das die Fahrzeugumgebung jederzeit aufmerksam überwacht, Situationen analysiert und dann entsprechend  eingreift, um Fahrzeuginsassen und andere Verkehrsteilnehmer zu schützen.« 

Aktive und passive Sicherheitskomponenten von TRW Automotive sind im neuen VW Passat verfügbar. Im Test soll der Passat bei einer Geschwindigkeit von 45 km/h mit Hilfe des Notbremssystems bei einem drohenden Aufprall rechtzeitig abgebremst worden sein.