Automatisiertes Fahren Toyota kooperiert mit Stanford und MIT

Kooperation zwischen Toyota, MIT und Stanford im Bereich automatisiertes Fahren
Kooperation zwischen Toyota, MIT und Stanford im Bereich automatisiertes Fahren

Um die Zukunft der Mobilität voranzutreiben, kooperiert Toyota mit dem Massachusetts Institute of Technology und der Stanford University.

Im Zentrum der Forschung soll der Einsatz von künstlicher Intelligenz und Robotik für die Mobilität und Fahrzeuge der Zukunft stehen. Zu diesem Zweck werden an beiden Universitäten jeweils gemeinsam betriebene Forschungszentren entstehen. Toyota will dafür rund 45 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren investieren. Darüber hinaus hat der japanische Automobilhersteller Gill Pratt als Projektleiter an Bord geholt, der bei der amerikanischen Militärforschungsagentur Defense Advanced Research Projects Agency die Roboterauto-Wettbewerbe organisiert hatte.