Forschung und Entwicklung für KI Toyota gründet neues Unternehmen im Silicon Valley

Dr. Gill Pratt, CEO des Toyota Research Instituts (links) und Akio Toyoda, Präsident Toyota Motor (rechts)
Dr. Gill Pratt, CEO des Toyota Research Instituts (links) und Akio Toyoda, Präsident Toyota Motor (rechts)

Toyota verstärkt seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Bereich künstliche Intelligenz und Robotertechnik. Dazu hat der Automobilhersteller ein neues Unternehmen gegründet: das Toyota Research Institute im Silicon Valley, Kalifornien.

Neben der Zentrale in Palo Alto wird es einen zweiten Standort in der Nähe des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge geben. Das neue Unternehmen mit rund 200 Beschäftigten nimmt im Januar 2016 seinen Betrieb auf.

Das Toyota Research Institute will die Lücke zwischen Grundlagenforschung und Produktentwicklung schließen. Zentrales Ziel ist es, durch die Beschleunigung von Forschung und Entwicklung auf verschiedenen Feldern zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beizutragen und eine nachhaltige und sichere Zukunft mitzugestalten.

CEO des neuen Unternehmens ist Toyota Executive Technical Advisor Dr. Gill Pratt. »Unser Unternehmen verfolgt drei zentrale Ziele«, erklärt er. »Wir wollen erstens die Sicherheit erhöhen, indem wir die Wahrscheinlichkeit, dass ein Auto in einen Unfall verwickelt wird, immer weiter verringern. Zweitens wollen wir Autofahren für jedermann möglich machen. Und drittens wollen wir Toyota Technologie, die für die Mobilität auf den Straßen entwickelt wurde, auch für drinnen nutzbar machen, vor allem um damit ältere Menschen unterstützen zu können. Außerdem wollen wir eine breitere Nutzung unserer Arbeitsergebnisse ermöglichen, beispielsweise zur Effizienzsteigerung in der Produktion und zur Beschleunigung wissenschaftlicher Materialforschung.«

«