Autonome Rennserie »RoboRace« startet in der Saison 2016/17

Ab der Saison 2016/17 soll die Formel E um die autonome Rennserie RoboRace ergänzt werden.
Ab der Saison 2016/17 soll die Formel E um die autonome Rennserie RoboRace ergänzt werden.

Im Rahmen der Formel E wird ab der Saison 2016/2017 die erste autonom fahrende Rennserie starten.

»RoboRace« soll die neue globale Support-Serie heißen und im nächsten Herbst zum Start der Saison 2016/17 starten. Im Mittelpunkt steht, wie der Name schon andeutet, das autonome Fahren. RoboRace soll vor jedem Formel-E-Rennen stattfinden und auf denselben Stadtkursen ausgetragen werden. Die Renndauer wird gut eine Stunde betragen.

Analog zur Formel E (u.a. von Qualcomm gesponsert) sollen insgesamt zehn Teams mit je zwei fahrerlosen Vehikeln antreten. Allerdings sollen 20 einheitliche Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Der Wettbewerb entsteht somit durch künstliche Intelligenz und computerbasierte Echtzeitalgorithmen. Bei RoboRace kooperiert die Formel E mit dem Unternehmen Kinetik.

Weiteren Support erhalten sowohl Formel E als auch RoboRace durch das Unternehmen Charge, das als Start-up von Kinetik gegründet wurde. Charge entwickelt eigentlich Elektro-Antriebsstränge für Straßenautos und wird künftig elektrische Trucks für beide Serien stellen, die zum Beispiel bei der Fahrerparade oder als Besucher-Shuttle eingesetzt werden.