Blendfreies Dauerfernlicht im Mercedes Präzision mit mehr als 2 Millionen Pixel Auflösung

Die HD-Beamer-Technologie von Mercedes-Benz erkennt über die Sensoren im Auto andere Verkehrsteilnehmer und kann die Lichtverteilung optimal an die Umgebung anpassen ohne den Fahrer entgegenkommender Fahrzeuge zu blenden.
Die HD-Beamer-Technologie von Mercedes-Benz erkennt über die Sensoren im Auto andere Verkehrsteilnehmer und kann die Lichtverteilung optimal an die Umgebung anpassen ohne den Fahrer entgegenkommender Fahrzeuge zu blenden.

Mit der Scheinwerfertechnologie "Digital Light" leuchtet Mercedes-Benz in HD-Qualität: Im neuen Scheinwerfer arbeiten Chips mit über einer Million Mikrospiegeln, also über zwei Millionen insgesamt pro Fahrzeug. Das Software-gesteuerte Licht ermöglicht Kommunikation und wegweisende Fahrerassistenz.

Die für die Lichtsteuerung notwendige intelligente Ansteuerungslogik hat Mercedes-Benz selbst entwickelt. Algorithmen erhalten über die Fahrzeugsensoren detaillierte Informationen über die Umgebung und berechnen daraus in Echtzeit den Helligkeitswert für jedes der über zwei Millionen Pixel. Damit schafft dieses intelligente System eine hochaufgelösten Lichtverteilung, die sich optimal an die Umgebungs­bedingungen anpasst.

Sensoren wie Kameras oder Radar erkennen andere Verkehrsteilnehmer, leistungsstarke Rechner werten die Daten sowie digitale Karten in Millisekunden aus und geben den Scheinwerfern die Kommandos zur Anpassung der Lichtverteilung in allen Situationen. Das Resultat: optimale Sicht für den Fahrer ohne Blendung anderer Verkehrsteilnehmer sowie innovative Funktionen mit einem Plus an Sicherheit.

Der Automobilhersteller will mit “Digital Light” nicht nur für jede Fahrsituation die ideale Lichtverteilung erzielen, sondern den Fahrer in kritischen Situationen wie einer engen Baustellendurchfahrt gezielt führen und unterstützen. Dazu wird es möglich sein, Lichtspuren auf die Straße zu projizieren, die fehlende Fahrbahnmarkierungen ersetzen. Zudem können digitale Lichtsysteme Botschaften wie Richtungspfeile oder Warnhinweise auf die Straße beamen. Via Digital Light kommuniziert das Fahrzeug künftig auch mit anderen Verkehrsteilnehmern: So können beispielsweise Symbole oder ein Zebrastreifen für Fußgänger projiziert werden.

Bilder: 9

Mercedes Benz stellt Digital Light vor

Software-gesteuertes Licht ermöglicht wegweisende Fahrerassistenz