Groupe PSA und nuTonomy Partnerschaft zum Test autonomer Fahrzeuge in Singapur

Für im Laufe des Jahres stattfindende Straßentests wird nuTonomy seine Selbstfahr-Software und Sensor-Systeme im neuen SUV Peugeot 3008 integrieren.
Für im Laufe des Jahres stattfindende Straßentests wird nuTonomy seine Selbstfahr-Software und Sensor-Systeme im neuen SUV Peugeot 3008 integrieren.

NuTonomy und die Groupe PSA haben eine strategische Partnerschaft angekündigt, in deren Rahmen nuTonomy seine Software-Systeme in eigens dafür konzipierte Peugeot 3008 zum Testen vollständig autonomer Autos auf den Straßen Singapurs einbauen wird.

In der Anfangsphase der Partnerschaft wird nuTonomy seine Software zusammen mit Spezialsensoren und Computerplattformen in den Peugeot 3008 einbauen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Integration seiner Systeme für autonome Fahrzeuge in diesem Sommer abgeschlossen sein wird und die Straßentests der selbstfahrenden Peugeot 3008 in Singapur im September beginnen können.

Eine nahtlose Integration der Selbstfahr-Software in die Fahrzeug-Hardware wird von beiden Herstellern als wichtiger Schritt auf dem Weg zur Massenproduktion fahrerloser Fahrzeuge angesehen. Diese Partnerschaft bietet beiden Unternehmen die Möglichkeit, einerseits die Leistung von selbstfahrenden Fahrzeugen zu analysieren und andererseits die Erfahrungsberichte von Endkunden einer On-Demand-Mobilitätsdienstleistung im städtischen Raum zu untersuchen.

Im Anschluss an die Anfangsphase dieser Partnerschaft planen die Unternehmen eine Ausweitung ihrer Testinitiative auf andere Großstädte weltweit. Das Business Lab der Groupe PSA und die Innovation Division gehen diese Partnerschaft ein, um neue Geschäftsfelder, insbesondere in den Bereichen Mobilität und Digitales, zu erschließen und zu bewerten.

Bereits seit August 2016 führt nuTonomy in Singapur öffentliche Versuche mit einem selbstfahrenden On-Demand-Mobilitätsservice durch. Durch die Partnerschaft mit der Groupe PSA wächst die Testflotte von nuTonomy, die derzeit in One-North, der von der Singapore Land Transport Authority freigegebenen Teststrecke, betrieben wird. Singapur unterstützt die Entwicklung neuer Mobilitätslösungen aktiv, da hier versucht wird, eine wachsende Bevölkerung mit einer maximal effizienten Nutzung der Infrastruktur zu vereinen.