Johnson Controls Optimale Sitzposition auf Knopfdruck

Bequeme Sitzeinstellung per App von Johnson Controls.
Bequeme Sitzeinstellung per App von Johnson Controls.

Einfach die persönliche Körpergröße in eine App eingeben – und der Fahrersitz stellt automatisch eine ergonomisch günstige Sitzposition ein. Johnson Controls hat diese Anwendung auf Basis von Tests mit über hundert Personen entwickelt.

Die Ergonomie-Experten von Johnson Controls haben einen Algorithmus programmiert, der anhand der Körpergröße die korrekte Sitzposition ermittelt. Verstellmotoren bringen mithilfe dieses Algorithmus den Sitz automatisch in eine für die jeweilige Person sichere und komfortable Sitzposition. Es muss unter Umständen nur noch die Feinanpassung an persönliche Präferenzen vorgenommen werden.

Bei der Entwicklung stellte sich heraus, dass die richtige Position der Sitzschiene nicht direkt von der Beinlänge abgeleitet werden kann und die Höheneinstellung des Sitzes nicht direkt von der Länge des Oberkörpers. Es gelang den Entwicklern allerdings, den Algorithmus so zu programmieren, dass die Körpergröße als entscheidendes Einstellkriterium genügt, um eine genaue Vorjustierung zu erzielen, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der eigens durchgeführten Testreihe als gut bewertet wurde.

Zur Bedienung des Systems hat Johnson Controls eine App entwickelt, über die die Passagiere ihre Körpergröße unkompliziert per Smartphone eingeben können. Die Eingabe kann jedoch auch in die digitalen Bedienelemente des Fahrzeugs integriert werden. Möglich ist es auch, dass eine fahrzeugeigene Kamera vor dem Einsteigen automatisch die Körpergröße misst und der Sitz dann automatisch in die richtige Position gebracht wird. Bei Mietwagen und Car-Sharing ist außerdem denkbar, dass die Körpergröße im Kundenprofil hinterlegt ist. Die Information wird dann bei Anmietung an das Fahrzeug weitergegeben, so dass der Sitz beim Einsteigen bereits voreingestellt ist.

Johnson Controls bietet die neue Technologie nun Automobilherstellern zur Integration in die nächste Modellgeneration an.