Advantech Lüfterlose Embedded PCs für platzkritische Automotive-Anwendungen

Die ARK-V-Serie von Advantech
Die ARK-V-Serie von Advantech

Advantech hat mit der ARK-V-Familie lüfterlose Embedded PCs für platzkritische Automotive-Anwendungen angekündigt.

Die ARK-V-Serie wird mit Fahrzeugspannung (9~36 VDC, ISO-7637-2) betrieben, besitzt Fahrzeugzertifizierungen (E-Zeichen, IEC-60721-3-5 5M3) und verfügt über ein Fahrzeug-Software-SDK und APIs für
platzkritische Fahrzeuganwendungen. Weitere Vorzüge sind die Erweiterungsmöglichkeiten, die drahtlosen Kommunikationsfähigkeiten (GPS/G-Sensor/Wi-Fi/3G/CANBus) für hohe Connectivity, die hohe
Grafikleistung (bis zu 1080 p/720 p @120 fps) für die Videoaufnahme und die integrierte Software für Manageability und Sicherheit.

Bestandteil der Geräte der Produktfamilie von Advantech ist die SUSIAccess-Software-Unterstützung, die eine ausgeklügelte SDK und durchdachte APIs beinhaltet. Mit diesen Add-Ons können Systemintegratoren eigene Fernüberwachungs- und Steuerungsfunktionen sowie Lösungen für das Fahrzeugzündungsmanagement, VMS und die Verwaltung von Peripherieverbindungen, wie Drahtlosmodule, PoE-Status, GPS und G-Sensor entwickeln.

Die Baureihe unterstützt bis zu vier Mini-PCIe-Slots, einschließlich 3G/Wi-Fi/CANbus und mSATA. Beispielsweise ermöglicht bei öffentlichen Businformationssystemen ein integriertes CANBus-Modul die Anbindung des Fahrzeugs, um fahrzeugspezifische Statusinformationen bereitzustellen wie Fahrgeschwindigkeit, eingelegter Gang, Kraftstoffverbrauch. Solche Informationen helfen auch bei der Ermittlung der Schuldfrage oder der Haftung bei Verkehrsunfällen. Mit einem 3G-Modul und SIM-Karten kann die 3G-Sprachkommunikation für eCall-Anwendungen realisiert werden.