Sharp Microelectronics Europe Kameramodul bietet hohe Lichtempfindlichkeit in kleinem Gehäuse

Sharp Microelectronics Europe hat das CMOS-Modul RJ642A10000Q vorgestellt, das sich dank eines Gehäusevolumens von nur 7 cm3 für den Einsatz an bzw. in Fahrzeugen eignet, beispielsweise als Rückfahrkamera oder zur Überwachung des toten Winkels aus dem Seitenspiegel heraus.

Dabei reicht dem Kameramodul eine Umgebungshelligkeit von 1,8 lx um klare Bilder zu liefern. Zudem bietet es eine hohe Aufnahmegeschwindigkeit mit elektronischen Verschlusszeiten von 1/30 bis 1/100.000 s. Der CMOS-Sensor liefert Bilder mit einer Auflösung von 656 x 492 Pixel, die als analoges NTSC-Signal ausgegeben werden. Der Aufnahmewinkel beträgt 134° horizontal bzw. 104° vertikal.

Das Modul mit den Abmessungen von 19 mm x 19 mm x 19,5 mm nimmt im normalen Betrieb weniger als 100 mA auf und arbeitet mit einer Versorgungsspannung von 5 bis 6,5 V. Es ist für den Einsatz in automobilen Anwendungen entsprechend robust ausgelegt. Ein Betrieb ist im Temperaturbereich von -40 bis +85 °C möglich, dabei verkraftet es Stöße bzw. Vibrationen mit einer Beschleunigung von bis zu 1.000 m/s². Zudem erfüllt das Gehäuse die Anforderungen der Schutzklasse IP67.

Muster des CMOS-Kameramoduls bereits erhältlich.