Assistent für zukünftige Mobilität Jaguar Land Rover zeigt intelligentes Lenkrad

Alles, was ein Fahrer im Jahr 2040 noch benötigt ist ein (intelligentes) Lenkrad, wie »Sayer« von Jaguar Land Rover.
Alles, was ein Fahrer im Jahr 2040 noch benötigt ist ein (intelligentes) Lenkrad, wie »Sayer« von Jaguar Land Rover.

Statt einem eigenen Fahrzeug nennt der Fahrer in Zukunft nur noch ein Lenkrad sein eigen. Zumindest wenn es nach Jaguar Land Rover geht. Dazu hat der Automobilhersteller das intelligente Lenkrad der Zukunft namens »Sayer« vorgestellt.

Das per Spracheingabe gesteuerte Lenkrad »Sayer« arbeitet mit künstlicher Intelligenz und ist in der Lage hunderte verschiedener Aufgaben zu erfüllen, unter anderem natürlich das Steuern eines Autos. Im Jahr 2040 sieht das aber ein wenig anders aus als heutzutage. Dazu bestätigt Sayer die Mitgliedschaft seines Besitzers in einem Service Club, der ein exklusiv auf das Mitglied zugelassenes oder ein mit anderen Mitgliedern der Community gemeinsam genutztes Auto auf Anfrage zur Verfügung stellt. Mittels künstlicher Intelligenz und Sprachsteuerung wird das Lenkrad in erster Linie, die Fahrten planen. Sayers Besitzer muss dazu nur die Informationen zu einer geplanten Fahrt geben und das Lenkrad weckt den Fahrer oder sorgt dafür, dass das entsprechende Fahrzeug vor der Tür steht.

Logistisch gesehen, befindet sich das Lenkrad der Zukunft in der Wohnung seines Besitzers und kann neben den automobilen Lenkradfunktionen auch noch unterschiedliche Aufgaben im Haushalt erledigen.