77-GHz-Radar-Transceiver von NXP Hohe Reichweite für automatisiertes Fahren

Der neue MR3003-Radar-Transceiver aus dem Hause NXP.
Der neue MR3003-Radar-Transceiver aus dem Hause NXP.

NXP hat eine Erweiterung seines 77-GHz-Radar-Portfolios vorgestellt: Der neue MR3003-Radar-Transceiver wurde speziell für Front- und Eckradaranwendungen in automatisierten Fahrzeugen entwickelt.

Die zunehmende Automatisierung von Fahrfunktionen bringt auch einen Wandel der Radarlandschaft mit sich; die Nachfrage an Radarsensoren, die nach vorn sowie in 360 Grad um das Auto »sehen« steigt. Dafür zählen drei Faktoren: hohe Sendeleistung, geringer Stromverbrauch, kompakte Größe – je nach gewünschter Anwendung und Platzierung des Sensors im Fahrzeug.

Der neue Baustein ist ein voll-integrierter BiCMOS Radar-Transceiver für 76 bis 81 GHz Radar-Applikationen. »Der MR3003-Radar-Transceiver bietet hervorragende Sendeleistung, sehr gutes Rauschverhalten und Mehrkanalbetrieb. Die Radarsensoren erreichen damit bessere Reichweiten und Auflösungen«, erklärt Patrick Morgan, Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Fahrerassistenz-Modems bei NXP. Merkmale des neuen Bausteins:

  • Ausgezeichnete Output Power und Low Noise für kurze und weite Entfernungen
  • Low Phase Noise, ausgezeichnete Linearität für sehr gute Objektdifferenzierung
  • Drei TX-Kanäle mit präzisen Phasendrehern ermöglichen die unabhängige Übertragung von jedem einzelnen Kanal zur gleichzeitigen Erfassung mehrerer Objekte einschließlich Beam Steering
  • Kaskadierung mehrerer Transceiver in einem Radarsensor für hochauflösende Mehrkanal-Imaging-Radaranwendungen und eine Echtzeit-Umgebungserfassung
  • Funktional sicher nach ASIL B