Sichere »Over-The-Air« Kommunikation Here kauft Advanced Telematic Systems

Vernetzte und autonome Fahrzeuge werden »Over-The-Air« kommunizieren und Daten übertragen.
Vernetzte und autonome Fahrzeuge werden »Over-The-Air« kommunizieren und Daten übertragen.

Here übernimmt das Software-Unternehmen ATS, das sichere Over-the-Air (OTA)-Anwendungen entwickelt. Die geplante Übernahme soll den Einsatz der Standortdaten und Cloud-Services in vernetzten und autonomen Fahrzeugen ermöglichen.

Over-The-Air (OTA)-Anwendungen sind eine entscheidende Komponente, um vernetzte und autonome Fahrzeuge zu ermöglichen. Das Unternehmen Advanced Telematic Systems (ATS) ist auf eine Open-Source basierte OTA-Technik spezialisiert, die eine sichere und kosteneffiziente Übertragung von Daten, Software und Firmware an Fahrzeuge realisiert. Das Unternehmen ist Mitglied des Verbands der Automobilindustrie (VDA) und beteiligt sich an der OTA-Entwicklung innerhalb der GENIVI Alliance und der Open-Source-Arbeitsgruppe Automotive Grade Linux (AGL).

Here plant, die OTA-Technik von ATS als eigenständiges Produkt innerhalb des Automobilportfolios weiterzuentwickeln und gleichzeitig die Technik auf andere Geschäftsbereiche zu übertragen. In Zukunft könnte beispielsweise die Technik auch Karten- und Software-Updates für Drohnen und andere Geräte bieten. Die Anwendung von ATS berücksichtigt das vom U.S. Department of Homeland Security initiierte und finanzierte Sicherheitsframework namens Uptane, das Angriffe auf Updates für vernetzte Fahrzeuge verhindern soll.

Präzise Positionsdaten, die kontaktlos übertragen werden, werden künftig die Fahrentscheidungen unterstützen und dadurch für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. Die autonomen Fahrzeuge werden gemeinsam und kontinuierlich dazu beitragen, die HD-Navigationskarten zu aktualisieren, um nahezu ein Echtzeit-Bild der aktuellen Straßenumgebung zu erhalten.

Hierfür sind leistungsfähige OTA-Anwendungen unumgänglich.