BMW in China Freude am autonomen Fahren

Vollautomatisiertes Fahren wird weltweit ein entscheidender Faktor für Mobilität sein.
Vollautomatisiertes Fahren wird weltweit eine entscheidende Rolle für die Mobilität spielen.

BMW wird in den kommenden beiden Jahren Versuchsfahrzeuge für das hochautomatisierte Fahren auf chinesischen Straßen aufbauen. Doch im Reich der Mitte kommen zusätzliche Herausforderungen auf die Ingenieure zu.

Nach Forschungsprojekten, in denen BMW-Fahrzeuge hochautomatisiert bereits tausende Kilometer auf deutschen und europäischen Autobahnen gefahren sind, folgt nun der Schritt nach China. Allerdings kommt auf die Ingenieure eine besondere Herausforderung zu. Während sie in Europa mit Tunneln, Ländergrenzen oder aber Mautstellen zu kämpfen haben, kommen in den chinesischen Megastädten mehrstöckige Fahrbahnen hinzu.

Als Partner in China hat die BMW Group für dieses Forschungsprojekt den Internetkonzern Baidu, unter anderem Betreiber der größten Suchmaschine in China und zudem Anbieter von Kartendiensten- und Cloud-Services, gewonnen. Aus der Zusammenarbeit sollen Prototypen entstehen, die in einer ersten Stufe hochautomatisiert auf den Stadtautobahnen in Peking und Shanghai fahren können.