Partnerschaft von Transdev und Delphi Fahrerloser On-demand-Mobilitätsdienst im Test

In Paris-Saclay arbeiten Transdev und Delphi bei der Entwicklung einer On-Demand-Lösung für die erste und letzte Meile zwischen einer konventionellen Bahnstation und dem Paris-Saclay Plateau und Campus zusammen.
In Paris-Saclay arbeiten Transdev und Delphi bei der Entwicklung einer On-Demand-Lösung für die erste und letzte Meile zwischen einer konventionellen Bahnstation und dem Paris-Saclay Plateau und Campus zusammen.

Delphi und Transdev haben eine Partnerschaft geschlossen. Sie hat das Ziel, ein vollständig automatisiertes Verkehrssystem nach dem Prinzip »Mobilität auf Abruf« zu schaffen. Der Mobility-on-demand-Dienst soll auf öffentlichen Straßen in Paris-Saclay und Rouen getestet werden.

Das System der beiden Unternehmen wird auf der Universal Routing Engine (URE) von Transdev und der kürzlich von Delphi angekündigten Plattform für das automatisierte Fahren aufbauen – die zentrale Sensorik-, Lokalisierung und Planungsplattform (CSLP), die der Zulieferer gemeinsam mit Mobileye entwickelt.

Transdev und Delphi beginnen ihre Zusammenarbeit mit einem Pilotprogramm in Paris-Saclay und Rouen. Dort sollen die ersten fahrerlosen On-demand-Mobilitäts-Services in der EU auf öffentlichen Straßen in Betrieb gehen.

Wie sieht die Zusammenarbeit nun genau aus? Delphi und Transdev werden ihr Wissen über AMoD-Systeme austauschen, um vollständig autonome Fahrzeuge, eine Infrastrukturlösung für fahrerlose Fahrzeuge (DVIS) und eine Cloud-Infrastruktur zur Unterstützung eines kommerziellen AMoD-Systems zu entwickeln, das weltweit eingesetzt werden kann.

Um das zu erreichen, wird Delphi seine schlüsselfertige CSLP-Plattform in die Fahrzeuge des Transdev-Mobilitätsservice integrieren, einschließlich eines zentralisierten Computers, auf dem die Delphi Ottomatika Fahrzeugsteuerungs-Software, eine integrierte Sensorik-Suite und alle nötigen Konnektivitätslösungen und Datengeräte laufen werden, die auf der Control-Tec Echtzeitanalyse, den Movimento Over-the-Air-Technologien und der REM-Technologie von Mobileye aufsetzen. Transdev wird seine Universal Routing Engine (URE) und die Fernsteuerungs-Software, einschließlich einer intelligenten Infrastruktur und zusätzlichen Software-Modulen beisteuern, die für den öffentlichen Verkehr einsetzbar sind. Außerdem wird das Unternehmen seine Kompetenz in konkreten Anwenderszenarien sowie Sicherheits- und Qualitäts-Aspekten  in geteilten Mobilitäts-Services einbringen.

Transdev hat in diesem Jahr ein entsprechendes On-demand-Mobilitätsprogamm  in der Normandie initiiert. Die Zusammenarbeit mit Delphi erlaubt es beiden Unternehmen, das gesamte System gemeinschaftlich zu testen. Dazu gehören die Fahrzeuge, deren Versendung und Fernsteuerung, der Test der Sensorarchitektur und der Intelligenz für fahrerlose Mobilitäts-Services von Tür zu Tür und auf den letzten Kilometer. In der nächsten Phase wird ein kommerzieller Service hinzukommen.

In Paris-Saclay arbeiten beide Unternehmen für die erste und letzte Meile zwischen einer konventionellen Bahnstation und dem Paris-Saclay Plateau und Campus zusammen.