ZVEI-Analyse Deutscher Halbleitermarkt wächst stärker als Weltmarkt

Der deutsche Halbleitermarkt wird in diesem Jahr um 7,2 Prozent wachsen.
Der deutsche Halbleitermarkt wird in diesem Jahr um 7,2 Prozent wachsen.

Der deutsche Halbleitermarkt wird in diesem Jahr mit einem Plus von 7,2 Prozent auf 11,3 Milliarden Euro wachsen – das zeigte die jährliche Analyse des ZVEI. Das größte Marktsegment dabei ist die Kfz-Elektronik, deren Markanteil 2014 rund 43 Prozent beträgt.

«Halbleiter treiben die Megatrends in unserer Gesellschaft an», erläutert Stephan zur Verth, Vorsitzender der Fachgruppe Halbleiter-Bauelemente im ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems. Das ist insbesondere bei der Umsatzentwicklung des deutschen Halbleitermarkts zu spüren, denn dieser wuchs 2014 schneller als der Weltmarkt.

 

Für die Trends moderne Fahrerassistenzsysteme, das vernetzte Fahrzeug sowie Safety und Security kommen immer mehr Halbleiter zum Einsatz. So ist es kein Wunder, das die Automobilelektronik 2014 den größten Marktanteil von 43 Prozent aufweist. Sie verzeichnet mit plus zehn Prozent auf 4,9 Milliarden Euro das größte Umsatzwachstum der Segmente. Gefolgt wird der Bereich Kfz-Elektronik von dem Segment Industrieelektronik. 2014 wird deren Marktanteil 24,3 Prozent betragen. Der Umsatz der Industrieelektronik ist um sechs Prozent auf 2,8 Milliarden Euro gestiegen.

Der europäische Halbleitermarkt wird 2014 voraus­sichtlich um 6,5 Prozent auf etwas über 36 Milliarden Dollar wachsen. Der ZVEI erwartet für 2015, dass der europäische Halbleitermarkt um über drei Prozent auf gut 37 Milliarden Dollar wachsen wird. Damit entwickelt sich der deutsche Markt, der um 4,8 Prozent wachsen soll, weiterhin stärker als der europäische.