ON Semiconductor Bild-Coprozessoren für Automobilkameras

Ob beim Rückwärtsfahren oder zur Rundumsicht: Im Auto kommen immer häufiger Kameras zum Einsatz.
Ob beim Rückwärtsfahren oder zur Rundumsicht: Im Auto kommen immer häufiger Kameras zum Einsatz.

Die neuen Chips von ON Semiconductor sollen eine höhere Auflösung, mehr Schnittstellen und neue, auf den Einsatz im Automobilbereich zielende Eigenschaften für Rückfahr- und Rundumsicht-Kameras mit 1080p und 720p bieten.

Entwickelt für den Betrieb mit den 2-Megapixel- und 1.2-Megapixel-Bildsensoren von OnSemi eröffnet die AP020x-Serie von Coprozessoren ein ganzes Bündel vollständiger Lösungen für Rückfahr- und Rundumsichtkameras. Der neue Bild-Coprozesssor beinhaltet HDR-Farb-Pipeline mit adaptivem Local-Tone Mapping (ALTM). Die Bausteine AP0200, AP0201 und AP0202 unterstützen Bildsensoren bis 2 Megapixel (MP) Auflösung und der AP0102AT Sensoren bis 1.2 MP / 720p.

Alle Coprozessoren unterstützen als funktionale Sicherheitsfeatures den “Automotive Safety Integrity Level (ASIL)“ A und B. Sie leisten 30 Bildwechsel je Sekunde (30 fps) bei einer Auflösung von 1080p, 45 fps bei 960p sowie 60 fps bei 720p. Sie bieten Ethernet- oder Parallel-Schnittstellen, I2C- und SPI (Serial Peripheral Interface) sowie General-Purpose-I/Os (GPIOs). Jeder Coprozessor unterstützt den Temperaturbereich von -40 °C bis +105 °C (Umgebung) und ist vollständig AECQ-100 qualifiziert.

Der AP0200AT Bild-Coprozessor wurde für den Einsatz in Rückfahrkameras optimiert und bietet einen Ethernet Ausgang. Er beinhaltet auch eine spatiale Transformations-Engine (STE) zur Korrektur von optischen Verzeichnungen und zum Dewarping sowie eine Overlay-Grafik-Engine. Der AP0201AT Bild-Coprozessor verfügt ebenfalls über einen Ethernet-Ausgang und zielt auf Rundumsicht-Systeme mit Ethernet-Infrastruktur. Der AP0202AT Bild-Coprozessor zielt auf digitale Rundumsicht Systeme und verwendet einen 24-bit-Parallel-Ausgang. Der AP0102AT Bild-Coprozessor zielt auf 1 MP/720p Rückfahrkameras und beinhaltet die STE und Graphic-Overlay-Engine.

Die AP020x-Familie wird als kombinierte und aufeinander abgestimmte Lösung mit bestehenden Bildsensoren wie dem AR0140AT (1 MP), dem AR0132AT und AR0136AT sowie auch dem neuen AR0230AT (2 MP) angeboten. Diese Kombinationslösungen von Sensor und Coprozessor bietet Tier-1 Kunden aus dem Automobilbereich den größten Bereich an Optionen für zahlreiche Marktsegmente und soll die Entwicklungszeiten beschleunigen.

Die Bausteine AP0200AT, AP0201AT, AP0202AT und AP0102AT werden alle in einem VFBGA-100 Gehäuse angeboten und sind bereits in Musterstückzahlen verfügbar. Der Bildsensor AR0230AT hat ein IBGA-80 Gehäuse und ist ebenfalls in Musterstückzahlen verfügbar. Die Serienproduktion startet im dritten Quartal 2015.