Direct-Link-Switchmodule Zur Montage auf der Maschine

Die neuen Direct-Link-Switchmodule von Molex sind für  Ethernet-Netzwerke in extremen Bedingungen geeignet. Anwender können damit ihre Anlagen von einer traditionellen Schaltschrankmontage auf eine Montage auf der Maschine umstellen.
Die neuen Direct-Link-Switchmodule von Molex sind für Ethernet-Netzwerke in extremen Bedingungen geeignet. Anwender können damit ihre Anlagen von einer traditionellen Schaltschrankmontage auf eine Montage auf der Maschine umstellen.

Die neuen Direct-Link-Switchmodule von Molex sind für Ethernet-Netzwerke in extremen Bedingungen geeignet. Anwender können damit ihre Anlagen von einer traditionellen Schaltschrankmontage auf eine Montage auf der Maschine umstellen.

Die neuen, in Schutzart IP67 abgedichteten Direct-Link-Switchmodule von Molex gibt es mit 5 bzw. 8 Anschlüssen. Sie sollen den Netzwerk-Verkabelungsaufwand und damit verbundene Installationskosten senken.  

Durch die Anbringung des Switches näher an der Maschine sollen Installationszeiten und Kosten für lange Verkabelungsstrecken, Kabel und geschützte Schaltschränke sinken.

Die robusten Switch-Steckverbinder und Anschlusskabel mit Ultra-Lock-Verbindungssystem ermöglichen einen komplett abgedichteten Anschluss und sicheres Einstecken mit einem einfachen Plug-and-Play-Anschluss in Push-Pull-Ausführung. Der Betriebstemperaturbereich für die Direct-Link Switches mit 8 Ports ist von -40 bis +75 °C für Anlagen mit extremen Temperaturbedingungen angegeben. 

Die Produkte sind nach NEMA 6 und IP67 geprüft. Die Module verfügen über eine mechanische Codierung und radiale Dichtungen - spezielle Fachkenntnisse sind für die Installation nicht erforderlich. Sie sind mit anderen Produkten aus der Brad-Reihe kompatibel. Dazu gehören Anschlusskabel, Buchsen, feldkonfektionierbare Stecker, I/O-Module, PC-Schnittstellen, Gateways, Switches und Diagnosetools.