Service auf den Punkt gebracht

Das bestehende Serviceangebot bei Schroff wurde in den letzten Jahren bereits kontinuierlich ausgebaut. Es umfasst eine Vielzahl an Dienstleistungen, die von den Kunden gut angenommen werden. Um die Transparenz dieser Dienstleistungen zu erhöhen, ist der Electronic- Packagaing-Spezialist nun noch einen Schritt weiter gegangen.

Das bestehende Serviceangebot bei Schroff wurde in den letzten Jahren bereits kontinuierlich ausgebaut. Es umfasst eine Vielzahl an Dienstleistungen, die von den Kunden gut angenommen werden. Um die Transparenz dieser Dienstleistungen zu erhöhen, ist der Electronic- Packagaing-Spezialist nun noch einen Schritt weiter gegangen.

Alle bestehenden und einige neue Pre- und After-Sales- Services hat Schroff nun strategisch geordnet und unter der Dachmarke „ServicePLUS“ zusammengeführt. Sie besteht aus den acht Modulen „Configuration“, „Assembly“, „Modification“, „Solution“, „Express“, „Support“, „Academy“ und „Lifecycle“.

Configuration: Produkte individuell und unkompliziert zusammenstellen

Fast alle Schroff-Produkte basieren auf Plattformkonzepten. Aus einem nahezu unbegrenzten Pool von Standard- Komponenten können Kunden ihr individuelles Produkt zusammenstellen. Diese Flexibilität und die Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten werden sowohl im firmeneigenen Katalog als auch im Web-Shop deutlich. Unterstützt wird der Kunde bei der Zusammenstellung durch interaktive Konfiguratoren im Internet. Schnell, unkompliziert und applikationsorientiert können damit individuelle Produkte zusammengestellt werden. Eine permanente Plausibilitätskontrolle macht die Nutzung absolut zuverlässig. Der Kunde erhält sofort nach der Konfiguration eine komplette Stückliste mit allen verwendeten Artikelnummern und innerhalb von 24 Stunden ein individuelles Angebot. Auch im Katalog findet der Kunde Konfigurationsunterstützung durch ServicePLUS-Tabellen.

Assembly: Montage durch Experten

Das Modul „Assembly“ umfasst den Zusammenbau von mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten wie Busplatinen, Netzgeräten, Steckdosenleisten, Lüftereinschüben etc. durch Experten bei Schroff (Bild 1). Der Kunde erhält ein fertig aufgebautes Produkt inklusive aller Einbau- und Zubehörteile. Dadurch spart er viel Zeit, denn er muss beispielsweise keine Bauanleitung studieren und kann sich sofort nach Produkteingang seiner eigentlichen Aufgabe widmen.

Modification: Standardprodukte kundenspezifisch anpassen

Solution: Systemintegration aus einer Hand

Electronic Packaging umfasst mehr als leere Schränke und Gehäuse. Beim Electronic-Packaging-Spezialisten versteht man darunter Systemintegration, die Integration von elektromechanischen und elektronischen Komponenten, wie EMV-Maßnahmen, Verkabelung, Schalter, Busplatinen, Stromversorgungen, Überwachungseinheiten oder Entwärmungslösungen in einen Elektronikschrank oder ein Gehäuse. Anwender erhalten somit eine Art Plug&Play-Produkt für ihre 19-Zoll- Technik. Ausgangspunkt jeder Integration sind die Anforderungen des Kunden, die aus der Spezifikation und den Rahmenbedingungen resultieren. Schroff übernimmt das gesamte Projektmanagement und betreut seine Kunden von der Spezifikation und Konstruktion über Einkauf, Prototypenfertigung, Tests und Prüfungen bis zur eigentlichen Produktfertigung inklusive Logistik und After-Sales-Services. Kunden profitieren davon, dass sie es mit nur einem Lieferanten und nur einer Bestellung bezüglich der kompletten Gehäusetechnik zu tun haben. Somit erhalten sie gleichzeitig die Möglichkeit, sich intensiver auf ihre eigene Kernkompetenz zu konzentrieren.

Auch „High-End“-Modifikationen von Standardprodukten, die unter Umständen umfangreiche Zusatz- oder Neuentwicklungen erfordern, werden über diesen Service realisiert. Ein Team von Applikationsingenieuren setzt alle kundenspezifischen mechanischen und elektrischen bzw. elektronischen Anforderungen mit viel Knowhow um.