Rittal erweitert Geschäftsführung

Rittal, Systemanbieter für Gehäuse, Schaltschranktechnik und IT-Lösungen mit Sitz in Herborn, hat seine Führungsriege ausgebaut. Ein Geschäftsführer-Posten wurde neu besetzt, drei weitere neu geschaffen.

Wolfgang Schuler, bislang verantwortlich für die Märkte Deutschland und Europa sowie das weltweite Industrie-Elektrik-Geschäft, geht Ende Juli nach 30 Jahren Tätigkeit für die Firnma Rittal in den Ruhestand. Als Nachfolger wurde Friedemann Hensgen (58) benannt, der zuletzt als Bereichsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung das strategische Marketing und die Marktkommunikation ausbaute.
Bernd Eckel (40) trägt als neuer Geschäftsführer die Gesamtverantwortung für das IT-Geschäft weltweit sowie für alle amerikanischen Märkte. Von 1997 bis 2004 leitete er das Asien-Pazifik-Geschäft, seit 2004 verantwortete er als Bereichsleiter die Märkte Nord-, Mittel- und Südamerika.
Peter Krawat (58) ist künftig als Geschäftsführer für Einkauf, Logistik, Organisationsentwicklung und Zentraldienste zuständig. Er ist seit 1974 bei Rittal und seit 1997 ebenfalls Bereichsleiter sowie Mitglied der Geschäftsleitung.
Den dritten neu geschaffenen Geschäftsführer-Posten bekleidet Dr. Thomas Steffen als Geschäftsführer Forschung, Qualitätsmanagement und internationaler Service. Seit 2004 fungierte er als Bereichsleiter mit Zuständigkeit für das internationale Qualitätsmanagement.