Relais für bis zu 26,5 GHz

Omron hat seine Familie von Hochfrequenzrelais um ein neues 25,6 GHz-Koaxialmodell erweitert, das bis zu 120 W bei 3GHz schalten kann und sich damit ideal für Mobilfunk-Basisstationen und Antennenanwendungen eignet.

Omron hat seine Familie von Hochfrequenzrelais um ein neues 25,6 GHz-Koaxialmodell erweitert, das bis zu 120 W bei 3GHz schalten kann und sich damit ideal für Mobilfunk-Basisstationen und Antennenanwendungen eignet. Das Relais ist mit einpoligem Umschaltkontakt (SPDT) entweder als bistabile oder monostabile Version verfügbar, die beide durch geringen Stromverbrauch und eine platzsparende Baugröße glänzen. Das monostabile Modell benötigt nur 700 mW (12 VDC), die bistabile Version erfordert noch weniger Leistung, nämlich 500 mW (12 VDC). Trotzdem können die Relais bis zu 120 W bei 20°C schalten. Die Bauteile sind in einem 34 x 13,2 x 37,8 mm kleinen Gehäuse untergebracht. Beide Varianten zeichnen sich durch eine Kombination aus hoher Isolierung (mindestens 55 dB bei 26,5GHz) und einer geringen Einfügedämpfung von weniger als 0,8 dB bei 26,5 GHz aus. Zu den weiteren HF-Kennwerten gehören ein maximaler VSWR-Wert von 1,7 und eine Schaltzeit von weniger als 15 ms. Bei 1 GHz liegt die Einfügedämpfung sogar bei ausgezeichneten 0,2 dB und die Isolierung bei 85 dB. Neben Sendern, Empfängern, Leistungsverstärkern und der Umschaltung redundanter rauscharmer Verstärker, umfasst das breite Anwendungsspektrum der Relais auch Antennen von Basisstationen und Bandfilter. Omron Electronic Components E-Mail: [81]juergen_schoenauer@eu.omron.com, Telefon: (08121) 77240, Telefax: (08121) 772440