ProASIC3-FPGAs für den kommerziellen Temperaturbereich

Actel hat jetzt die Qualifizierung seiner Low-Cost-ProASIC3- und M7-ProASIC3-Flash-FPGAs für den Einsatz im kommerziellen Temperaturbereich abgeschlossen.

Die ProASIC3- und ARM7-ready-M7- ProASIC3-FPGAs verbrauchen von allen In-System-programmierbaren FPGAs, die derzeit auf dem Markt angeboten werden, die geringste typische Standby-Leistung pro nutzbarem Gate und eignen sich somit speziell für Applikationen, die nur wenig Leistung verbrauchen dürfen. Verglichen mit alternativen Lösungen, ermöglichen diese Bausteine drei Mal längere Akkulaufzeiten.

ProASIC3-FPGAs erfüllen ferner die Level-0-Live-at-Power-up-Spezifikation (LAPU). Bausteine mit dieser Spezifikation bieten gegenüber SRAM-FPGAs eine bis zu 4000 Mal bessere Power-on-Response-Zeit.

Der Baustein A3P250 ist für den Einsatz im kommerziellen sowie im industriellen Temperaturbereich (-40 bis +85°C) spezifiziert und ab sofort lieferbar. Das FPGA wird in VQ100-, FG144-, FG256- und PQ208-Gehäusen angeboten.