Panasonic verlagert Produktion aus Asien nach Europa

Wenn in der Vergangenheit über die »Verlagerung von Produktionskapazitäten« gesprochen wurde, sahen europäische Standorte meistens schlecht aus. Panasonic will ein Teil seiner chinesischen Relais-Fertigung nun nach Europa verlegen.

Panasonic Electric Works Europe beginnt damit, seine Fertigung neu organisieren. Dazu gehört auch die Verlagerung von Produktionskapazitäten. Einer Pressemitteilung des Unternehmens zufolge sollen Relaisfertigungslinien aus China nach Europa verlagert werden. Als erster Schritt entsteht bereits eine neue Produktionshalle in Tschechien, in der Teile chinesischer Relaisfertigungslinien von Panasonic untergebracht werden sollen.

Als einen Grund für die Verlagerung führte Panasonic an, näher am Kunden sein zu wollen. Hohe Flexibilität, schnelle Reaktionszeiten und das Umsetzen kundenspezifischer Anforderungen würden die höheren Produktionskosten in Europa dabei aufwiegen.

In die zukünftigen Produktionsverlagerung von Panasonic eingebunden ist offensichtlich auch die Herstellung von kupferkaschierten Laminaten, die als Ausgangsstoff für mehrlagige Leiterplatten verwendet werden. Damit wolle man die lokalen Märkte in Europa und den USA besser bedienen und eine zu hohe Konzentration der Produktion mehrlagiger Leiterplatten in Asien verhindern.