Molex schließt nach Unruhen französisches Werk

Molex hat nach Ausschreitungen sein Werk in Villemur-sur-Tarn in Frankreich vorübergehend geschlossen. Mitarbeiter hatten einen US-amerikanischen Kollegen, der zu Verhandlungen über die geplante Werksschließung angereist war, attackiert und verletzt.

Nach Angaben von Molex ging eine Gruppe von etwa 40 Beschäftigten des Molex-Werks, darunter auch Betriebsratsmitglieder, auf den US-Amerikaner und die Sicherheitsbeamten los. Dieser erlitt Verletzungen, die in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt werden mussten.

Die ortsansässige Polizei hatte nach Aussagen von Molex jegliche Hilfe verweigert und sei auch nach wiederholter Aufforderung nicht eingeschritten. Nach dem Vorfall schloss Molex das Werk unverzüglich, um »dessen Sicherheitslage zu überprüfen«.

Mit dem Angriff gegen den amerikanischen Kollegen äußerten die Beschäftigten des französischen Werks ihren Unmut über die drohende Werksschließung.