TDK Leistungskondensatoren mit mehr Kapazität für HGÜ

Im Vergleich zu den gasimprägnierten Ausführungen bieten die neuen gießharzimprägnierten Kondensatoren der Serie »MKK DCi-R B25640x« von TDK eine um circa 10 Prozent höhere Energiedichte.
Im Vergleich zu den gasimprägnierten Ausführungen bieten die neuen gießharzimprägnierten Kondensatoren der Serie »MKK DCi-R B25640x« von TDK eine um circa 10 Prozent höhere Energiedichte.

Bei hohen Spannungen, wie sie bei HGÜ- und Traktionsanwendungen herrschen, müssen auch die Kondensatoren entsprechend robust sein. Durch die neue Imprägnierung haben die neuen Leistungskondensatoren der Serie »MKK DCi-R B25640x« von TDK eine um circa 10 Prozent höhere Energiedichte.

Unter ihrer Marke Epcos hat TDK selbstheilenden Leistungskondensatoren mit erhöhter Energiedichte vorgestellt. Die neue Serie »MKK DCi-R B25640x« mit Gießharzimprägnierung bietet Kapazitätswerte bis über 10.000 µF und ist für Spannungen von bis zu 4000 V (DC) ausgelegt. Sie basiert auf den bestehenden Serien »MKK DC« mit Gasimprägnierung und »MKK DC-I« mit Ölimprägnierung. Im Vergleich zu den gasimprägnierten Ausführungen bieten die neuen gießharzimprägnierten Kondensatoren eine um circa 10 Prozent höhere Energiedichte.

Darüber hinaus wird mit der Stapelwickeltechnik ein Volumenfüllfaktor von etwa 95 Prozent erreicht, wodurch die Bauelemente sehr kompakt realisiert werden können. Aufgrund ihres Designs zeichnen sich die Kondensatoren laut Hersteller durch eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Spannungs- und Stromspitzen sowie eine hohe Stromtragfähigkeit aus. Außerdem führt ihr optimierter innerer Aufbau dazu, dass die Wärme von inneren Hot-Spots über das Gehäuse besser abgeführt werden kann.

Nach Herstelleraussage erfüllen die Kondensatoren selbst anspruchsvolle Anforderungen an die Zuverlässigkeit. Auch weisen sie eine Lebenserwartung von bis zu 40 Jahren bei Ausfallraten (FIT) von weniger als 100 auf. Je nach Typ sind in dem neuen Design ESR-Werte bis hinunter zu 0,1 mΩ und ESL-Werte bis zu einer Untergrenze von 20 nH möglich. Haupteinsatzgebiete sind große Traktionsumrichter und HGÜ-Systeme.