"Enorme Wachstumschancen" Lapp eröffnet zweites Kabelwerk in Indien

In das neue Kabelwerk wurden rund 20 Millionen Euro investiert. Es werden 1.000 km Einzeladern pro Tag produziert, die vor allem für die Gebäudeverkabelung vorgesehen sind.

Die Stuttgarter Lapp Gruppe hat sein zweites Produktionswerk in Indien eingeweiht. Mit einer traditionellen Puja-Zeremonie und einem landestypischen Bitt-Gesang  wurde der fertige erste Bauabschnitt gefeiert.

Lapp sieht nach Worten des Vorstandsvorsitzenden der Lapp Holding AG und Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, Andreas Lapp, „enorme Wachstumschancen“ in Indien, die man mit dem neuen Werk in Bhopal decken wolle. Allein das Marktvolumen für Einzeladern sei riesig.

In weiteren Bauabschnitten sollen Produktionsanlagen für andere kabeltechnische Produkte geschaffen werden.

Die indische Landesgesellschaft der Lapp Gruppe sei im abgelaufenen Geschäftsjahr  zweistellig gewachsen, so eine Pressemitteilung des Stuttgarter Unternehmens. Das Werk in Bhopal ist das zweite Werk der Lapp Gruppe in Indien nach Bangalore und erstreckt sich über eine Fläche von 117.000 Quadratmetern.