Hitze kalt gemacht

Rechtzeitig zur CeBIT unterstreicht APC-MGE die Vorteile seiner Warmgang-Einhausung im Vergleich zu Kaltgang-Systemen: Durch die horizontale Abgabe der Kaltluft wird der Serverraum auf die für das IT-Equipment optimale Temperatur gebracht.

Sie beginnt bei etwa 23 °C und spielt mit der Vorlauftemperatur der Kaltwasserversorgung von mindestens 12 °C mit einer Spreizung von 6 °C zusammen. Klimaseitig ist es zudem besonders kosteneffizient, wenn der gesamte Kälteaufbau auch mit freier Rückkühlung sowie skalierbaren Kältemaschinen verbunden wird. Durch die höhere Vorlauftemperatur reduziert sich das Risiko der Kondensatbildung, die Kälteproduktion bedarf weniger Energie, und die Raumtemperatur lässt sich mit geringerem Energieaufwand halten.

Tel. (089) 51417-210
kristin.bammel@apc.com