Für Profibus

Die neuen Profibussteckverbinder von Systeme Helmholz eignen sich für den Einsatz in der explosionsgefährdeten Zone 2. Sie dienen zum Anschluss eines Profibus-Teilnehmers an die Profibus-Busleitung. Der Steckverbinder ist schnell zu

Die neuen Profibussteckverbinder von Systeme Helmholz eignen sich für den Einsatz in der explosionsgefährdeten Zone 2. Sie dienen zum Anschluss eines Profibus-Teilnehmers an die Profibus-Busleitung. Der Steckverbinder ist schnell zu montieren und hat integrierte, zuschaltbare Abschlusswiderstände. Der Busanschlussstecker lässt sich direkt auf die Schnittstelle (SUB-D Buchse, 9-polig) der Profibus-Teilnehmer stecken. Der Anschluss der Profibus-Busleitungen erfolgt über 4-polige Schraubklemmen. Des Weiteren lässt sich die Leitung mit dem Fast-Connect-Abisolierwerkzeug der Firma Siemens zum Anschluss passend vorbereiten. Über einen Schiebeschalter ist einstellbar, ob der Anschlussstecker als Knoten oder am Segmentende eingesetzt werden soll. Systeme Helmholz E-Mail: [89]info@helmholz.de, Telefon: (09135) 7380-0, Telefax: (09135) 7380-50