Flexible optische Leiterbahnen für Backplanes

Die flexiblen optischen Leiterfolien aus der Serie FlexPlane von Molex sind nun auch mit neuen Routing-Konfigurationen für hohe Faserzahlen in Backplanes und Cross-Connect-Systemen erhältlich.

Mit den FlexPlane-LWL-Folien lassen sich Lichtwellenleiter sowohl von Karte zu Karte als auch von Gestell zu Gestell führen. Angeboten werden mehrere Varianten: als Standard (Serie 106401) mit einer hohen LWL-Dichte auf einem flexiblen, entzündungsresistenten Substrat.

In der flammhemmenden Ausführung (Serie 106404) entspricht die FlexPlane den UL-Anforderungen hinsichtlich der Brennbarkeit optischer Wellenleiter. Fast um 50 Prozent kleiner als die Standard-Ausführung, bei der die flexiblen Wellenleiter auf einem einzigen Substrat angeordnet sind, ist die 3D-FlexPlane (Serie 106406). Hier werden die Fasern auf mehreren übereinander gestapelten Substratlagen angeordnet.

Die optischen Flex-Wellenleiter können mit verschiedenen Steckverbinder-Typen, z.B. MTP, MT, LC und SC, zum Anschluss an einzelne Karten in einem Gestell verwendet werden. Für die Lichtwellenleiterführung stehen beliebige Routing-Verfahren zur Verfügung - die Fasern können je nach den gegebenen Anforderungen von Punkt zu Punkt, als Bündel oder nach einer bestimmten Logik verlegt werden.