IDT »Dual Port«-Speicher erlaubt simultanen Zugriff

Der Mixed-Signal-Spezialist IDT Integrated Device Technology bietet unter der Bezeichnung »IDT 70P3519« und »IDT 70P3599« zwei neue »Dual Port«-Bausteine an, die sich insbesondere für Anwendungen in der medizinischen Bildverarbeitung eignen.

Bei den Bausteinen handelt es sich um »Dual Port«-Speicher, die in 256 K x 36 bit (70P3519) bzw. 128 K x 36 bit (70P3599) organisiert sind und mit Taktfrequenzen bis 200 MHz arbeiten können. Sie erlauben den gleichzeitigen Zugriff auf eine Speicheradresse, ohne dass noch externe Bausteine für eine Synchronisation erforderlich sind, die integrierte Steuerlogik übernimmt diese Aufgabe. Mit einer automatischen »Power Down«-Funktion lässt sich jeder Port für sich in einen Stand-by-Modus schalten.

Auf diese Weise kann die Leistungsaufnahme deutlich reduziert werden. Die I/O-Gruppen können bei beiden Bausteinen mit Spannungen von 3,5 V, 2,5 V und 1,8 V betrieben werden, die interne Core-Spannung beträgt 1,8 V. Beide Bausteine sind in den Gehäusen 256-Pin-BGA (Ball Grid Array), 208-Pin-PQFP (Plastic Quad Flat Pack) und 208-Pin-fpBGA (fine pitch BGA) erhältlich.