DSP-Funktionen für Audio-SoC

Das Konzept CMP (Customizable Modular Processing) von Micronas ermöglicht es Entwicklern von Fernsehgeräten nach Firmenangaben erstmals, Anpassungen an DSPs vorzunehmen und DSP-Code in eine Audio-SoC-Plattform (System-on-Chip) zu laden.

In dem Konzept enthalten sind alle Funktionsblöcke, die für die Audio-Subsysteme moderner Fernsehgeräte nötig sind. Mit Hilfe von CMP können TV-Hersteller einzelne Audio-DSP-Funktionen in Signalpfade implementieren und anschließend über Software »verdrahten«. Auf diese Weise lassen sich exakt die jeweils erforderlichen DSP-Blöcke nutzen. Verwirklicht ist das Konzept bisher in den Audioprozessoren der Familien MSP-M und MAP-M.